1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Püttlingen

Kräftige Farben und deftige Genüsse

Kräftige Farben und deftige Genüsse

Kürbis, Kunst, Kirmes, Körnerschnaps: Beim gestrigen Bauernmarkt in Burg Bucherbach harmonierten kräftige Farben mit deftigen Genüssen im Takt des Herbstes.

Köllerbach. Der eine interessiert sich fürs Korbflechten. Ein anderer für Wildschweinsalami, der dritte will sich einen milden Anisschnaps kaufen. Alle kommen auf ihre Kosten beim Bauernmarkt in Burg Bucherbach.Unübersehbar die Kürbisparade: Gut drei Dutzend geschnitze Schwellköpfe in sattem Orangeton sehen auf der rustikalischen Sandsteinmauer klasse aus - eine friedlich-fröhlich gestimmte Burgwache. Nebenan flicht der Korbwarenmann, wie schon seit 60 Jahren, unverdrossen einen Weidenstengel nach dem anderen in seine garantiert naturbelassenen Körbe. Die kann man, zum vernünftigen Preis, gleich kaufen und an Ort und Stelle füllen: Mit 15 Sorten Wildschweinsalami beispielsweise, spanischem Schinken, Grauem Burgunder vom Moselwinzer, schön ausgebackenem Vollkornbrot oder den Bärlauchprodukten von Barbara Haen. Haen schmiert Pröbchen davon aufs Baguette-Bärlauch mit Butter, Bärlauch mit Senf, Bärlauch mit Käse: "Das genügt, es gibt ja noch Mittagessen!" "Ach was, ist ja nur die Vorspeise!".

Familie Finkler, Püttlinger Experten für Hochprozentiges, haben die rechten Verdauungshelfer-Schnäpse und Liköre mit allen Früchten, die der Herrgott fürs "Kühlwasser" wachsen lässt, der Schnapsbrenner veredelt und dem Genießer schmecken. Übers Kulinarische hinaus bietet die Spätkirmes inklusive Bauernmarkt und verkaufsoffenem Sonntag viel Kunst, in Form von handgewirkten Seidenschals, Gemälden und kleinen Mitbringseln, vieles handgemacht, alles herbstlich inspiriert.

Auf dem Kirmesplatz gibt's eine kleine Schaustellerei, und auf dem Fresagrandinariaplatz haben die Köllerbacher Fußballer für zwei Tage das Heft in die Hand genommen. Dieses Mal wird dort nicht gekickt, allenfalls über Fußballs Tücken gefachsimpelt. Auch hier steht das "Gudd gess unn getrunk" im Vordergrund, in Verbindung mit musikalischer Unterhaltung und dem gemütlichen Beisammensein. Mitwirkende sind der Tambourverein Blau-Weiß Köllerbach, DJ Georg, ein Leierkastenmann und die Köllerbacher Geschäftswelt, die aus Anlass des verkaufsoffenen Sonntags ganz auf die Mode für die bevorstehende kalte Jahreszeit eingestimmt ist.

Passend dazu zeigt der Herbst an diesem Spätkirmeswochenende in der Tat seine kalte Schulter. Macht aber nichts, wozu gibt's schließlich dicke Pullover und flauschige Fleecejacken?