1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Püttlingen

Köllertaler Industriekultur im Sucher

Köllertaler Industriekultur im Sucher

Industriekultur hat es der gelernten Fotografin Doris Schmidt angetan. Speziell den „Industriellen Spuren im Köllertal“ widmet sich ihre neue Ausstellung im Kulturbahnhof, die am Sonntag mit einer Einführung und Musik beginnt.

"Industrielle Spuren im Köllertal" heißt die Foto-Ausstellung von Doris Schmidt, die von Montag, 23. November, bis zum 3. März 2016 im Bistro-Restaurant des Bahnhofs Püttlingen zu sehen ist. Eröffnung ist diesen Sonntag, 22. November, 17 Uhr, in der Stückguthalle. "Doris Schmidt ist Fotografin aus Leidenschaft. Besonders Industrieanlagen haben sie schon immer fasziniert", heißt es in der Ankündigung des Kulturforums Köllertal. Im Köllertal war die Kohleindustrie prägend. Daher zeigt die Ausstellung im Bahnhof Püttlingen vor allem Relikte, die heute noch - mehr oder weniger - in der Region sichtbar sind. Die Köllertaler Industriekultur werde von Doris Schmidt "mit der Kamera neu entdeckt", bei der Spurensuche wurde sie vom Verein für Industriekultur und Geschichte in Heusweiler unterstützt.

Die 1957 in Güdingen geborene Fotografin hat eine Lehre beim Industriefotograf Franz Eifel in Saarbrücken absolviert. In den 1980er Jahren leitete sie ein eigenes Studio für Werbe- und Industriefotografie. Ab 1992 war sie als freie Journalistin beim Völklinger Stadtanzeiger tätig. Seit 2001 ist sie als Redakteurin beim Wochenspiegel für die Ausgaben Völklingen und Köllertal verantwortlich. Seit 2006 wurden ihre Fotoarbeiten unter anderem im Weltkulturerbe Völklinger Hütte und im Musée de la Mine du Carreau Wendel in Petite-Rosselle ausgestellt.

Zur Eröffnung spricht der Europaabgeordnete Jo Leinen ein Grußwort und Karl Heinz Janson vom Verein für Industriekultur stellt die Spurensuche und ihre weiteren Ergebnisse vor, Journalistin Monika Jungfleisch aus Riegelsberg führt in die Ausstellung ein. Musikalisch umrahmt wird die Veranstaltung von Uwe und Desirée Himbert.

Zum Thema:

Auf einen BlickGeöffnet ist die Ausstellung vom 23. November 2015 bis zum 3. März 2016 im Bistro des Kulturbahnhofs von 11 bis 14 Uhr und ab 17 Uhr, samstags nur ab 17 Uhr, mittwochs ist Ruhetag. Kontakt per Mail an: doris.schmidt5@googlemail.com red