| 21:28 Uhr

Fußball-Saarlandliga
Köllerbach muss die nächste Enttäuschung verkraften

Köllerbach. Die Sportfreunde haben beim Saarlandliga-Schlusslicht FSG Bous nur 2:2 gespielt – und dabei eine 2:0-Führung aus der Hand gegeben. Von Philipp Semmler

Der Fußball-Saarlandligist Sportfreunde Köllerbach hat vier Tage nach dem Ausscheiden im Saarlandpokal-Viertelfinale beim Verbandsligisten FC Noswendel Wadern (0:1) erneut eine Enttäuschung hinnehmen müssen. Der Tabellenachte kam am vergangenen Sonntag im Spiel beim Schlusslicht FSG Bous trotz einer 2:0-Führung nicht über ein 2:2 hinaus. Vor knapp 200 Zuschauern erzielte ausgerechnet Hussein Ali den Treffer für die Gastgeber zum 2:2. Der Defensivspieler war in der Winterpause von den Sportfreunden Köllerbach nach Bous gewechselt.


„Wir müssen unsere Führung einfach über die Zeit bringen“, erklärte Köllerbachs Spielertrainer Robin Vogtland – und stöhnte. Er ergänzte: „Nach der vierten englischen Woche in Folge war uns aber auch die Müdigkeit ein wenig anzumerken.“ Zudem konnte Vogtland in der zweiten Halbzeit nicht mehr auf die müder werdenden Beine seiner Akteure mit frischem Personal reagieren. Denn schon zur Halbzeit hatten die Sportfreunde ihr Auswechsel-Kontingent erschöpft. Yacine Hedjilen musste nach einer halben Stunde mit Kreislaufproblemen vom Spielfeld. Für Samir Louadj, der einen Schlag auf den Oberschenkel erhalten hatte, war in der Pause ebenso Schluss wie für Angelo Tasca, den muskuläre Probleme plagten.

Zur Halbzeit lagen die Köllerbacher mit 1:0 in Führung. Louadj hatte ein sehenswertes Solo in der 40. Minute mit dem Treffer zum 1:0 gekrönt. Als Torjäger Valentin Solovej in der 68. Minute einen Foulelfmeter zum 2:0 verwandelte, wähnten sich die Sportfreunde auf der Siegerstraße. Doch es kam anders.

Eine Viertelstunde vor dem Ende der Partie ging FSG-Spielertrainer Sammer Mozain im Duell mit Köllerbachs Mike Seewald zu Boden. Schiedsrichter Vincent Becker vom SC Bliesransbach entschied auf Elfmeter. Mit dem Strafstoß scheiterte Lukas Feka an Köllerbachs Torhüter Noah Müller. Doch Schiedsrichter Becker ließ den Elfmeter wiederholen, da sich ein Köllerbacher zu früh in den Strafraum bewegt hatte. Im zweiten Versuch traf Feka zum 1:2. In der 86. Minute landete dann ein Flugball bei Mozain. Der 33-Jährige legte quer für Ali – und der ehemalige Köllerbacher schob den Ball zum 2:2 für seinen neuen Verein über die Torlinie.

Am kommenden Samstag erwartet der Tabellenachte Sportfreunde Köllerbach um 15.30 Uhr den neuen Spitzenreiter TuS Herrensohr.