1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Püttlingen

Köllerbach kämpferisch stark, Riegelsberg fehlt die Einstellung

Köllerbach kämpferisch stark, Riegelsberg fehlt die Einstellung

In der Fußball-Saarlandliga hat Köllerbach einen 4:1 (1:1)-Sieg gegen Friedrichsthal gefeiert. Riegelsberg kassierte dagegen wieder einmal eine Klatsche. Gegen Mitaufsteiger DJK Bildstock gab es eine 1:6 (1:3)-Niederlage.

Die Sportfreunde (SF) Köllerbach haben sich mit einem 4:1 (1:1)-Heimsieg gegen den SC Friedrichsthal in der Fußball-Saarlandliga auf Tabellenrang fünf vorgeschoben. "Ich war in den vergangenen Wochen nicht immer zufrieden mit den Leistungen, aber heute war das kämpferisch und spielerisch stark von uns", sagte SF-Spielertrainer Daniel Magno, der am vergangenen Freitagabend in der 24. Minute den Führungstreffer seiner Mannschaft sah. Valentin Solovej behauptete sich im Zweikampf gegen Friedrichsthals Christopher Hub und traf mit einem Flachschuss zum 1:0.

Köllerbach war im Anschluss besser, musste aber den Ausgleich hinnehmen. Während SF-Verteidiger Bekir Gürevin nach einem Tritt gegen den Fuß behandelt wurde, erzielte Friedrichsthals Abwehrspieler Thorsten Bickelmann mit einem Kopfball den Ausgleich (36. Minute).

In der zweiten Halbzeit hätte Köllerbachs Davit Bakhtadze die Gastgeber wieder in Führung schießen können, doch er scheiterte freistehend an Gäste-Torwart Jan Tjaden (57.). Wenig später brachte Tjaden die Sportfreunde aber mit einem Fehler auf die Siegerstraße. Der Torwart schoss einen Abschlag an den Kopf eines Mitspielers, der Ball fiel vor die Füße von Bakhtadze, der zum 2:1 (71.) traf. "Natürlich war das ein Glückstor. Aber Davit steht eben auch immer da, wo er stehen muss. Ich weiß auch nicht, wie er das macht", sagte Magno schmunzelnd. Das 3:1 erzielte Solovej nach einen Solo (75.) - sein 21. Saisontreffer. Den Schlusspunkt setzte Friedrichsthals Yannick Momper mit einem Eigentor (77.). "Dass wir drei Tore in fünf Minuten erzielen, war kurios. Der Sieg ist aber völlig verdient", sagte Magno, der die Mannschaft auch in der kommenden Saison trainieren wird.

Aufsteiger noch nicht abgestiegen

Das abgeschlagene Schlusslicht 1. FC Riegelsberg hat am Samstag im Heimspiel gegen die DJK Bildstock eine 1:6 (1:3)-Niederlage kassiert. Weil der Tabellenvorletzte 1. FC Reimsbach gegen den VfL Primstal verlor (0:1), ist Riegelsberg noch nicht endgültig abgestiegen. Fabio Di Dio Parlapoco brachte Bildstock im Aufsteiger-Duell in Führung (16.). Cedric Bock traf für Riegelsberg zum 1:1 (23.). Nach dem 2:1 für die Gäste durch Jesus Alfonso Marte (31.) hätte der FC erneut ausgleichen können, doch Philipp Feldes traf nur die Latte (27.). Kurz vor der Halbzeit erhöhte Bildstocks Patrick Nickels auf 3:1 (44.). In Halbzeit zwei spielte nur noch die DJK. Christian Schneider (50.), Wladimir Otto (82.) und erneut Nickels (89.) erzielten drei weitere Treffer. Riegelsbergs Cedric Jochum sah die Rote Karte (73.). Sein Trainer Stefan Urnau haderte: "Einigen Spielern hat es an der richtigen Einstellung gefehlt."