Sportfreunde gewinnen: Köllerbach holt wichtigen Sieg gegen Brebach

Sportfreunde gewinnen : Köllerbach holt wichtigen Sieg gegen Brebach

Sportfreunde klettern nach einer starken Leistung in der zweiten Hälfte auf Platz neun in der Fußball-Saarlandliga.

Bitterkalt, nass und grau war es, als am Samstag um 16.24 Uhr im Spiel der Fußball-Saarlandliga zwischen den Sportfreunden (SF) Köllerbach und dem SC Halberg Brebach der Schlusspfiff ertönte. Zum wolkenverhangenen Himmel boten die Köllerbacher Spieler das Kontrastprogramm. Sie strahlten nach dem 2:0 (1:0)-Heimsieg gegen Brebach um die Wette.

Köllerbach war zuletzt in der Saarlandliga ins Straucheln geraten. Vor dem Spieltag betrug der Vorsprung auf einen möglichen Abstiegsplatz nur drei Punkte. Eine frostige Winterpause im Tabellenkeller drohte. Durch den Sieg klettert Köllerbach auf Rang neun. „Endlich hatten wir auch mal ein wenig Glück“, freute sich SF-Spielertrainer Robin Vogtland. Er hatte dabei vor allem die 28. Minute im Sinn. Köllerbachs Stürmer Roni Ciftci wurde halblinks vor dem Brebacher Tor freigespielt. Ciftci drehte sich, schoss – traf aber nur den linken Pfosten. Doch von dort sprang das Leder an das Schienbein von Brebachs Verteidiger Ogün Tatli und kullerte ins Tor.

Bis zu diesem Zeitpunkt waren die Gäste vor rund 120 Zuschauern die bessere Mannschaft gewesen. Brebachs Stürmer Merouane Taghzoute scheiterte an Köllerbachs Torwart Sascha Segarra Gil (14. Minute), und ein Freistoß von Sascha Arand strich nur knapp über das Tor der Heimelf (22.). „Wir hatten zu Beginn extreme Schwierigkeiten“, gab Vogtland zu.

Nach der Führung für seine Mannschaft hätte Brebach umgehend ausgleichen können. Hasan Ward verpasste das 1:1 mit einem Schuss aus der Drehung (30.). Im Anschluss wurde Köllerbach stärker und erspielte sich Chancen. Ein Distanzschuss von Valentin Solovej flog über das Tor (34.). Kurz darauf düpierte Meriton Mehmeti gleich zwei Brebacher Verteidiger, schoss aber links vorbei (38.).

Nach dem Seitenwechsel hatte Köllerbach die Partie über weite Strecken im Griff. Eine brenzlige Situation mussten die Sportfreunde aber noch überstehen. Nach einem Schuss von Brebachs Taghzoute parierte SF-Torwart Segarra Gil gerade noch mit dem Fuß. Der Ball trudelte unkontrolliert durch den Fünfmeterraum – aber kein Spieler der Gäste konnte das Leder über die Torlinie drücken (70.). Wenige Minuten später sorgte Köllerbach für die Entscheidung. Samir Louadj passte mit Übersicht auf Mehmeti. Der stürmte aus halbrechter Position auf das Tor zu und traf präzise neben den linken Pfosten zum 2:0 (73.). „Ich habe gesehen, dass die lange Ecke offen ist und hab den Ball mit der Innenseite reingeschoben. Danach gingen die Köpfe beim Gegner runter und wir haben das Spiel sicher nach Hause gebracht. Es war wichtig, dass wir uns in der Tabelle wieder von den hinteren Plätzen absetzen konnten“, sagte Mehmeti. Votgtland meinte: „In der zweiten Halbzeit haben wir Brebach früher gestellt und kaum noch Chancen zugelassen. Es freut mich, dass die Mannschaft gegen einen starken Gegner standgehalten hat.“ Schon morgen Abend tritt Köllerbach um 19 Uhr im Nachholspiel beim SV Mettlach erneut an.

Mehr von Saarbrücker Zeitung