Das Knappschaftsklinikum Saar und die Umwelt Knappschaftsklinik bot Tag der Nachhaltigkeit

Püttlingen · Beim „Tag der Gesundheit und Nachhaltigkeit“ im Knappschaftsklinikum Saar in Püttlingen (KK) wurde deutlich: Energieeffizienz funktioniert, wenn der Wille dazu da ist. Und da hat ein großer Gesundheits-Dienstleister wie das KK viele Möglichkeiten, im großen wie im kleinen, zumal technische Innovationen im Medizinbereich neue Möglichkeiten bieten.

Gesunde Häppchen: Sabine Becker, Beraterin der Deutschen Gesellschaft für Ernährung  (links) und Andrea Schmitt (Knappschaftsklinikum) .

Gesunde Häppchen: Sabine Becker, Beraterin der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (links) und Andrea Schmitt (Knappschaftsklinikum) .

Foto: BeckerBredel

„Wir haben im vorigen Jahr hier in der Klinik einen Arbeitskreis gegründet, der sich ausschließlich mit den Themen Energieeffizienz und Nachhaltigkeit auseinandersetzt. Daraus sind viele Ideen entstanden, mit denen sich mittlerweile sogar die bundesweite Knappschaft beschäftigt, als lohnenswerte Ziele“, erklärt KK-Pressesprecher Peter Böhnel.

Vieles hört sich simpel an, wie die Themen „Strom sparen“, „Vernünftig lüften“, „mit Material sparsam umgehen“, und so fort, ergänzt Chefärztin Dr. Marion Bolte: „Aber wenn es uns gelingt, einen Großteil unserer 2000 Mitarbeiter für das Thema zu begeistern, ergeben sich viele Möglichkeiten, wie wir als Klinik im beruflichen Alltag und beinahe spielerisch nicht nur CO2 einsparen, sondern gleichzeitig auch Kosten reduzieren und das Image des Krankenhauses verbessern.“ Überzeugen konnten sich die Besucher etwa in der „Kaffekich“ (Kantine), die auch veganes Essen bereit hält und entsprechende Probehäppchen inklusive Rezepte anbot. Dazu präsentierten unter anderem die Nabu-Ortsgruppe Köllertal, die Knappschaft Bahn-See, die Bürgerenergie-Genossenschaft Köllertal, das Seniorenbüro der Stadt Püttlingen, wie Mann, Frau, Kind & Kegel aktiv und zeitsparend ihr Leben meistern, mit Sport, Bewegung, bewusstem Verzicht oder entspannender Musik. Zu Letzterem trug das Cello-Quartett mit Mitgliedern des Saarländischen Staatsorchesters und der Deutschen Radiophilharmonie seinen Teil bei, die den Nachhaltigkeitstag in der lichtdurchflutetem Kaffekich samt parkähnlichem Außenbereich wohltönend ausklingen ließen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort