1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Püttlingen

Kleiner Sportverein fasst neue Ziele

Kleiner Sportverein fasst neue Ziele

Gesundheitssportgruppe (GSG) Püttlingen nennt sich die ehemalige BSG nun. Der kleine Sportverein will damit für neue Mitglieder attraktiver werden. Auf der Generalversammlung definierte er neue Ziele.

Die Gesundheitssportgruppe (GSG) Püttlingen ist kein neuer, sondern eher einer der kleineren und unscheinbaren Sportvereine in der Stadt Püttlingen , der nach einiger Überlegung das angekratzte Negativbild eines undefinierbaren Behindertendaseins ablegen und durch eine Namensänderung für viele neue Mitglieder mit Gesundheitsbewusstsein attraktiver werden wollte. Die Entscheidung zum neuen Namen fiel auf der diesjährigen Generalversammlung der ehemaligen Behindertensportgemeinschaft (BSG) Püttlingen .

Fast 40 Prozent ihrer Mitglieder aus den Sparten Volleyball, Schwimmen und Federball nahmen im Gasthaus Sutor teil. Dabei wurde durch Wiederwahl erneut dem langjährigen 1. Vorsitzenden Albert Wendel das Vertrauen ausgesprochen. Er wurde ohne Gegenstimme wiedergewählt, ebenso wie sein Stellvertreter Jörg Bauer als 2. Vorsitzender. Die Kassenführung bleibt in den treuen Händen von Schatzmeister Toni Mathis. Neu im Amt der Schriftführerin ist Petra Wendel, während Georg Danielczok auch in Zukunft offiziell für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist. Zu Kassenprüfern wurden bei den Wahlen Rosalinde Weiland und Michael Schäfer bestellt.

Als Ziele für die nahe Zukunft wünscht sich Albert Wendel mehr regelmäßigen Zulauf von ehemaligen aktiven Volleyballern beim Sonntagstraining. Weiterhin hebt er hervor, dass nach wie vor die GSG Püttlingen hilfreich bei Reha-Maßnahmen ist, die zur Wiederherstellung der körperlichen Beweglichkeit und Gesundheitserhaltung dienen. Der Verein bleibt weiterhin für alle Sportler offen.

Nähere Informationen erteilt Albert Wendel unter Telefon: (0 68 98) 6 28 17.