| 20:21 Uhr

Pfarrei St. Sebastian
Kein Pfarrer mehr für Püttlingen

 Pfarrer Hans Maria Thul 2005 (Januar 2016 verstorben).
Pfarrer Hans Maria Thul 2005 (Januar 2016 verstorben). FOTO: -lo- ISDN/Mail
Püttlingen. Für die fast zwei Jahre vakante Stelle des Pfarrers von St. Sebastian wird es wohl keine Nachfolge geben, auch Bewerber gibt es nicht.

Haus ohne Hüter – und das wird wohl so bleiben in der Püttlinger Pfarrei St. Sebastian. Deren Pastor Hans Maria Thul war im Januar 2016 nach schwerer Erkrankung, aber dennoch überraschend verstorben. Seither ist die Pfarrstelle – sie gehört zur Pfarreiengemeinschaft (PG) Püttlingen – verwaist. Viele Püttlinger Katholiken bedauern dies, drängen auf Ersatz, doch bisher erfolglos.


Auch die Saarbrücker Zeitung hat mehrfach beim Dekanat nachgefragt, ob und wann denn die Stelle des Pfarrers von St. Sebastian wieder besetzt werden soll. Das sei nicht bekannt, lautete – sinngemäß – die Antwort.

Den kürzlichen Termin im Bischöflichen Generalvikariat in Trier (dort ging es um die geplante „Pfarrei der Zukunft“ – wir berichteten) nutzten wir auch, um Domkapitular Dr. Markus Nicolay, den zuständigen Priesterreferenten, nach der Püttlinger Seelsorge-Personalie zu befragen. „Es liegt uns in diesem Zusammenhang keine Bewerbung eines Priesters für Püttlingen vor“, sagte Nicolay. Er glaube im übrigen auch nicht, dass die Stelle in naher Zukunft besetzt werden könne: „Erstens haben wir im ganzen Bistum derzeit rund 20 Vakanzen“, sagt er. Und zweitens sei, mit Blick auf die erwähnte Strukturreform, nach der es im ganzen Dekanat Völklingen ab 2020 nur noch eine einzige Pfarrei geben soll, kaum vorstellbar, dass sich ein Geistlicher auf nur zwei Jahre und also eine ungewisse Zukunft einlassen werde.



Inzwischen gibt es in Püttlingen allerdings Hilfe durch Pfarrer Lothar Stoffel aus dem Warndt. Auf der Internetseite www.pfarreiengemeinschaft-puettlingen war dazu erklärt worden: „In Absprache mit Dechant Franz-Josef Werle (Pfarrverwalter der PG Püttlingen), der Personalabteilung unseres Bistums und mit dem leitenden Pfarrer Patrik Altmeyer der Pfarrei Hl. Kreuz im Warndt wird Lothar Stoffel, Pfarrer und Kooperator im Warndt, mit 50 Prozent in der Pfarreiengemeinschaft Püttlingen mitarbeiten. Zu seinen Aufgaben gehören die Feier der Hl. Messen an Werktagen, Samstag und Sonntagen, Einsatz und Begleitung von Ehrenamtlichen, die sich in den beiden Altenheimen besonders in den Gottesdiensten für die dortigen Einwohner einsetzen.“ Ebenfalls stehe er für Krankensalbungen und Trauerbegleitung zur Verfügung. Und er werde bei der Hauskommunion helfen, beim Spenden der Sakramente und bei den Kommunionvorbereitungen.

Auch die Bildung eines karitativen Netzwerkes in der Pfarreiengemeinschaft Püttlingen solle weiter voran gebracht werden. „Selbstverständlich“, so der weitere Text, „steht Pfarrer Stoffel auch für einzelne seelsorgerische Begleitung und Gespräche zur Verfügung. Er möchte auch gerne zu geistlichen Gruppen und Treffen einladen“, darunter etwa Glaubensangebote, Bibelabende oder Wallfahrten.

 Domkapitular Dr. Markus Nicolay, Generalvikariat.
Domkapitular Dr. Markus Nicolay, Generalvikariat. FOTO: Pressestelle des Bistums Trier
 Pastor Lothar Stoffel (Pfarrei St. Wendalinus).
Pastor Lothar Stoffel (Pfarrei St. Wendalinus).