| 15:08 Uhr

Jonas Dörr gewinnt den Lesedino

Püttlingen. "Auf dem Heimweg trat er in einen Hundehaufen." Jonas Dörr liest laut und deutlich. Aussprache, Betonung und Tempo stimmen nicht nur bei seiner Wunschlektüre. Den unbekannten Überraschungstext meistert er ebenfalls souverän. Als verdienten Lohn erhält der Viertklässler den begehrten Lesedino Von SZ-Mitarbeiter Thomas Annen

Püttlingen. "Auf dem Heimweg trat er in einen Hundehaufen." Jonas Dörr liest laut und deutlich. Aussprache, Betonung und Tempo stimmen nicht nur bei seiner Wunschlektüre. Den unbekannten Überraschungstext meistert er ebenfalls souverän. Als verdienten Lohn erhält der Viertklässler den begehrten Lesedino. Jonas wird die Püttlinger Grundschule Viktoria auf der Ritterstraße nun in der nächsten Runde auf Regionalverbandsebene vertreten. Für seine jüngeren Kollegen endet der Vorlesewettbewerb mit dem Schulfinale: Joline Peter macht das Rennen bei den Drittklässlern, Maxim Kunzke gewinnt den Titel in Klassenstufe zwei.


Aufmerksam lauscht das Publikum am Donnerstagvormittag den Vorträgen im Konzertsaal der benachbarten Musikschule. Immer wieder schmunzeln die Zuhörer. Einige Buchhelden sind Lehrern und Eltern noch bestens bekannt. Im Gegensatz zu ihren Lesern werden Emil und die Detektive einfach nicht älter.

Der Räuber Hotzenplotz ist ebenfalls mit von der Partie: Er ärgert nicht nur den Kasperl. Auch die jungen Leseratten haben so manche harte Nuss zu knacken. Doch die Kinder schaffen selbst schwierige Wörter wie "Oberwachtmeister Dimpfelmoser" oder "Sauerkrauttopf". Joline Peter lässt sich sogar von einer "Blinddarmverrenkung" nicht aus dem Konzept bringen.



Kaum hat die Drittklässlerin das Buch zur Seite gelegt, greift sie zur Querflöte. Im bunten Rahmenprogramm zeigen die Grundschüler, dass sie auf der Ritterstraße nicht nur prima lesen lernen. Sie unterhalten ihre Gäste mit Instrumentalspiel, Chorgesang, Gedichtvorträgen, Tanz und Theater.

Dann wird es spannend. Während die Jury die Köpfe zusammensteckt, legen die Kinder noch eine flotte Sohle aufs Parkett. Bei der Siegerehrung werden viele Urkunden und Buchgeschenke verteilt. Die Preise haben sich die Jungs und Mädchen verdient. "Die Lesevorträge waren alle gelungen", stellt Schulleiterin Angelika Balzert nach dem Wettbewerb zufrieden fest.

Auf einen Blick

Neben den erwähnten Stufensiegern präsentierten sich folgende Klassensieger: Laura Born, Elias Herrmann, Hannes Haas, Judith Hoffmann, Sophie Tabellion, Viktoria Bauer, Cheyenne Klaas, Dominik Verbeek, Elena Ferdinand. Die Jury bildeten Marita Hippchen, Lesepatin des Kinderschutzbundes, Ortsverband Saarbrücken, Bärbel Pink-Schmidt vom Förderverein der Schule und Christina Barbian von der Buchhandlung Balzert-Stein in Püttlingen. Cheyenne Klaas, Joline Peter und Elias Herrmann wurden mit dem Bücherwurm-Preis ausgezeichnet. Sie waren in ihren Klassenstufen die eifrigsten Nutzer der Schulbibliothek auf der Ritterstraße. tan