| 20:59 Uhr

Oberligist kommt nicht in Fahrt
Der HSV Püttlingen verliert auch erstes Auswärtsspiel

Püttlingen. Der HSV Püttlingen hat auch sein zweites Saisonspiel in der Handball-Oberliga verloren. Eine Woche nach dem 20:33 zum Auftakt zuhause gegen den SV 64 Zweibrücken gab es auch im ersten Auswärtsspiel für die Mannschaft Miodrag Jelicic’ nichts zu holen. Von Philipp Semmler

Bei der HSG Wittlich zogen die Püttlingerinnen am Sonntag trotz 12:11-Pausenführung den Kürzeren. Am Ende hieß es vor 103 Zuschauern 25:19 für die Gastgeberinnen.


„Gegenüber der Partie gegen Zweibrücken waren das aber schon zwei Schritte nach vorne“, sagt Jelicic: „Vor allem in der Abwehr waren wir das gesamte Spiel über sehr stark.“ Hier konnten insbesondere Lea Helle und Fabienne Hoffmann überzeugen. „Verloren haben wir, weil wir in der zweiten Halbzeit im Angriff zu viele Chancen vergeben haben“, erklärt Jelicic.

Einen Schock hatte es für den HSV Püttlingen vor dem Anwurf gegeben. Torhüterin Jessica Wagner bekam beim Warmmachen einen Ball ins Gesicht. Die 16-Jährige zog sich einen Nasenbeinbruch zu. Für sie stand dann Britta Stemmler zwischen den Pfosten. Sie zeigte eine gute Leistung. Beste Püttlinger Torschützin war Marion Müller. Sie spielte trotz einer Erkältung und erzielte sieben Treffer.



Am Sonntag, 23. September, empfängt der HSV Püttlingen um 16 Uhr im Trimm-Treff die ebenfalls noch sieglose FSG Arzheim/Moselweiß.