HSV Püttlingen verliert in Handball-Oberliga bei HSG Marpingen-Alsweiler

HSV Püttlingen : „Dumme, technische Fehler“ – und es gibt eine Klatsche im Saar-Derby

Der Handball-Oberligist HSV Püttlingen hat beim Spitzenreiter HSG Marpingen-Alsweiler mit 21:29 verloren. Trainer Müller war trotzdem zufrieden.

Klare Niederlage im Saar-Derby beim Tabellenführer: Der HSV Püttlingen hat in der Handball-Oberliga beim Tabellenführer HSG Marpingen-Alsweiler vor knapp 250 Zuschauern mit 21:29 (11:14) verloren. Die Püttlingerinnen lagen nach zehn Minuten mit 1:5 zurück – auch weil die Defensivreihe der Gastgeberinnen drei Würfe von HSV-Rückraumspielerin Dominika Tvrdonova abgeblockt hatte. Doch nach Treffern von Tvrdonova und Kira Martin kamen die Gäste zum Ausgleich (7:7). „Kira hat sich dann aber verletzt, und ich konnte sie erst wieder spät in der zweiten Halbzeit bringen“, erklärt Hans-Werner Müller. Und der Püttlinger Trainer ergänzt mit Blick auf den Spielverlauf: „Bei uns waren ein paar dumme, technische Fehler drin.“

Die HSG Marpingen-Alsweiler führte zur Halbzeit mit 14:11. „Die erste Hälfte haben wir richtig stark gespielt“, sagt Trainer Müller trotz des Rückstandes. Nach dem Seitenwechsel blitzte dann kurzzeitig die Klasse von Distanzschützin Tvrdonova auf, die im Saar-Derby mit acht Treffern beste Werferin ihrer Mannschaft war. Sie verkürzte auf 13:16 (35. Minute). Doch dann engte Marpingen-Alsweilers Michelle Hartz den Wirkungskreis der Püttlingerin wieder ein – und die Gastgeberinnen zogen durch vier Treffer in Serie auf 20:13 davon. Püttlingens Trainer Müller nahm daraufhin seine Torfrau vom Feld. Er versuchte mit der siebten Feldspielerin noch einmal heranzukommen. Aber seine Mannschaft verlor zweimal den Ball – und Carolin Wegmann und Michelle Hartz trafen jeweils ins leere HSV-Tor. Beim zwischenzeitlichen Spielstand von 24:15 war das Saar-Derby längst entschieden.

„Insgesamt bin ich zufrieden“, sagte Trainer Müller trotz der deutlichen Derby-Niederlage. Der HSV Püttlingen bleibt mit 14 Punkten auf dem drittletzten Tabellenplatz und trifft an diesem Sonntag, 31. März, um 16 Uhr im Heimspiel auf den Tabellensiebten SG Ottersheim/Bellheim/Kuhardt/Zeiskam.