Handball Warum das Saar-Derby kein Maßstab ist

Püttlingen · Die HF Köllertal haben das Saar-Derby in der Handball-Oberliga gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer HSG Marpingen-Alsweiler vor knapp 100 Zuschauern mit 23:32 verloren.

 Solveig Petrak von der HSG Marpingen-Alsweiler (Nummer 33) will auf das Tor werfen. Yuliya Kucerova von den HF Köllertal (Nummer 2) streckt sich, um den Wurf zu blocken. Kucerova war mit zehn Treffern die beste Torschützin der Partie, die ihre Mannschaft aber mit 23:32 verlor.

Solveig Petrak von der HSG Marpingen-Alsweiler (Nummer 33) will auf das Tor werfen. Yuliya Kucerova von den HF Köllertal (Nummer 2) streckt sich, um den Wurf zu blocken. Kucerova war mit zehn Treffern die beste Torschützin der Partie, die ihre Mannschaft aber mit 23:32 verlor.

Foto: Thomas Wieck

Das Saar-Derby in der Handball-Oberliga zwischen den abstiegsbedrohten HF Köllertal und dem verlustpunktfreien Tabellenführer HSG Marpingen-Alsweiler war am Samstag eine enge Kiste – in den ersten zwölf Minuten. Zwar lagen die „Moskitos“, wie sich die Gäste nennen, zumeist knapp vorne. Aber die Gastgeberinnen blieben dran. Als ein Wurf von Köllertals Nathalie Wagner in der 13. Minute im Moskitos-Tor landete, stand es 7:8. „Wir haben am Anfang in der Abwehr gut gestanden und zudem geduldig gespielt“, erklärte HF-Trainer Markus König. Doch nach Wagners Treffer nahm das Unheil seinen Lauf.