| 20:43 Uhr

Handballer feiern Jubiläum
Helden der ersten Stunde auf der Bühne

Beim Festakt zum 50-jährigen Bestehen wurden Gründungsmitglieder des HSV Püttlingen geehrt.
Beim Festakt zum 50-jährigen Bestehen wurden Gründungsmitglieder des HSV Püttlingen geehrt. FOTO: Walter Faas / Walter Fass
Püttlingen. Handballsportverein Püttlingen gönnt sich zum 50-jährigen Bestehen eine dreitägige Party auf dem Acker. Von Walter Faas

Fromm? Gab sich die Püttlinger Handballer-Familie auch beim Fest zum 50-jährigen Bestehen über drei Tage im eigenen Vereinsheim am Fuße des Monte Schlacko, beim ökumenischen Gottesdienst mit Pfarrer Dr. Joachim Conrad und Jugendpfarrer Christian Heinz. Zuerst kamen, am Freitag zum Auftakt, die ernsten Reden, vom saarländischen Ministerpräsidenten Tobias Hans, von Eugen Roth, Präsident des Handballverbandes Saar, Vertretern der Stadt und so fort.


Dann sprangen (bemerkenswert, wie fit sie noch sind) die Helden der ersten Stunde auf die Bühne, geehrt von der 2. Vorsitzenden Manuela Vanoli. Proppenvoll das Festzelt, viele Männer und Frauen waren erschienen, die seit 1968 in Püttlingen Handball spielten und spielen, in leistungsstarken Mann- und Frauschaften bis hin zu Traditionsteams. Zum Fest hat der Verein eine informative Jubiläumsschrift „50 Jahre HSV“ herausgebracht, beinahe 40 Seiten voll mit Infos und vielen Fotos von „Anno dunnemal“ bis zum heutigen Tag. Weder fehlt hier die ausführliche Chronik noch der Ausblick oder die kleinen Geschichten am Rand, die in einem Verein mit aktuell rund 300 Mitgliedern die Würze ausmachen.

Im Zusammenhang mit dem Jubiläum warb der Verein um „Parzellenkäufer“ für die Rundumerneuerung des „Ackers“, einer Freiluftanlage mit Tartan-Spielfeld, Beachvolley-Anlage und dazu gehörigem Vereinsheim im Schatten der Bergehalde. Auf eben jenem Acker ging das Jubiläum denn auch reibungslos bei ausgezeichneten Wetterbedingungen über die Bühne.