Harald Klyk hört auf als Zentrumsmanager

Harald Klyk hört auf als Zentrumsmanager

Der Püttlinger Zentrumsmanager Harald Klyk legt zum 30. September sein Amt nieder. Über seine Nachfolge führte der Stadtrat Püttlingen in seiner jüngsten Sitzung ein erstes Sondierungsgespräch. Die Stelle soll ausgeschrieben werden.

Am 12. Oktober 2012 wurde in Püttlingen das Büro "Aktives Zentrum" am Markplatz 10 eröffnet. Auf Vorschlag einer sogenannten Lenkungsgruppe wurde der frühere SR-Journalist Harald Klyk zum Zentrumsmanager ernannt. Diese Stelle ist im Rahmen der Landesförderung "Aktives Zentrum" bindend vorgeschrieben, also eine Grundlage für die weitere Bereitstellung von Fördermitteln. Nun legt Klyk nach Ablauf seines noch geltenden Vertrages sein Amt zum 30. September nieder

Von der SZ zu den Gründen befragt, sagte Klyk: "Nach vier Jahren sollte nach meiner Überzeugung jetzt ein Jüngerer dieses Amt übernehmen." Klyk ist 71 Jahre alt. 33 Stunden im Schnitt habe er persönlich im vergangenen Jahr monatlich in seine Tätigkeit als Zentrumsmanager eingebracht, betonte Klyk in seinem vorerst letzten Rechenschaftsbericht für den Püttlinger Stadtrat, "weit mehr als die vereinbarten 20 Stunden".

Seinem umfangreichen Bericht kann unter anderem entnommen werden: "Die Situation der Flüchtlinge und ihre Versorgung waren sicher in den vergangenen Monaten das beherrschende Thema in unserer Stadt." Als wichtigen Termin bezeichnet der scheidende Manager die Inbetriebnahme des Zentralen Omibusbahnhofes (ZOB) als "städtebaulich herausragende Einrichtung". Er habe früh die Einrichtung einer Toilettenanlage in unmittelbarer Nähe gefordert, bisher ohne Erfolg. "Getroffen hat auch mich die Absage des City-Biathlons. Dies ist so schnell nicht zu kompensieren", schreibt Klyk.

Trotz eines vom Stadtrat im Herbst 2014 genehmigten Verfügungsfonds für Mietzuschüsse (beim Bezug von leer stehenden Geschäften) gestalte sich die Suche nach neuen Anbietern von Waren sehr schwierig, resümiert Klyk. "Am Beispiel eines großen Leerstandes in der Pickardstraße mit vielen Gesprächen ist mir das sehr deutlich geworden", so Klyk. Der Stadtrat war sich einig, nun einen Nachfolger zu finden, im Rahmen eines so genannten "Interessen-Bekundungsverfahrens". Das etwas sperrige Wort bedeutet, dass über die städtischen Mitteilungsorgane "Anzeiger" und Internet Personen gesucht werden, die sich die Aufgabe des Püttlinger Zentrumsmanagers zutrauen.