1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Püttlingen

Gesundheitswoche in Püttlingen mit Vorträgen auch für Männer

Vorträge und Workshops für Frauen und erstmals auch für Männer : Gesunde Gleichberechtigung für Männer

Aus der „Frauen-Gesundheitswoche“ in Püttlingen wurde die „Gesundheitswoche“. Vorträge und Workshops im Angebot.

Im Rahmen der Püttlinger Gesundheitswoche – vom 9. bis zum 13. März – werden Vorträge und Workshops für Frauen und erstmals auch für Männer angeboten. Organisatorin der Gesundheitswoche – nicht zu verwechseln mit dem einmal jährlich im Trimmtreff stattfindenden Püttlinger Gesundheitstag der SPD – ist die Kommunale Gleichstellungsbeauftragte der Stadt, Margret Schmidt.

Im vorigen Jahr, als die Veranstaltung noch „Frauen-Gesundheitswoche“ hieß, seien schon einige Männer zu Vorträgen gekommen, „und wir wollen natürlich die Männer nicht ausgrenzen“, sagt Schmidt zur Umstellung. Gewissermaßen in weiblicher Hand bleibt lediglich ein Kino-Termin zum Tag der Frau.

Alle Vorträge beginnen, bei freiem Eintritt, um 18 Uhr im Püttlinger Schlösschen hinter dem Rathaus, nur für den Workshop gibt’s andere Zeiten und Ort.

Die Termine im Einzelnen: „Ich bin dann mal offline“ heißt der Vortrag am Montag, 9. März, von Alexandra Karr-Meng. Es geht darum, das richtige Maß im Umgang mit digitalen Medien zu finden: „Ständig und überall erreichbar sein, bei jedem Brummen oder Vibrieren wird unsere Konzentration unterbrochen, wir sind nicht bei unserem Gesprächspartner, sondern checken noch schnell unsere Nachrichten. Die digitalen Helfer sind Fluch und Segen“, heißt es in der Einladung.

„Malen für die Seele“ heißt der Workshop am Dienstag, 10. März, 15 Uhr, bei Kunsttherapeutin Eva Müller (Atelier in der Steinkreuzstraße 37, Kostenbeitrag 5 Euro). Beim Malen erlebe man „einen kreativen und fassbaren Umgang mit dem, was uns innerlich beschäftigt. Wir suchen und finden einen Zugang zum eigenen Ich und zu dem, was uns bewegt“, steht in der Ankündigung.

Die Darmgesundheit ist das Thema am Mittwoch, 11. März, beim Vortrag mit Dr. Matthias Maier, Facharzt für Innere Medizin am Knappschaftsklinikum Saar in Püttlingen: „Speiseröhre, Magen und Darm bilden zusammen das Verdauungsorgan des Menschen. Es ist von mehr als hundert Millionen Nervenzellen umhüllt und reagiert sehr sensibel, auch auf Umweltreize wie Stress und Ernährung.“

„Tag des Hörens“ heißt der Vortrag am Donnerstag, 12. März. Dr. Klaus Bumm, Chefarzt des Caritasklinikum Saarbrücken, St. Theresia, Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, referiert zu Möglichkeiten der modernen Hörversorgung und zum Thema „Besseres Sprachverstehen in Gesellschaft“.

„Chancen auf Leben – Organspende“ heißt schließlich der Vortrag am Freitag, 13. März, mit Klaus Schmitt und der Lebend-Nierenspenderin Hanna Schmitt.

Um Anmeldung wird gebeten, Telefon (0 68 98) 6 91-1 21.