Gedanken ums schöner Ableben

Zum Auftakt des Winterfahrplans im Püttlinger Kulturbahnhof hatte Detlev Schönauer das Wort. Der in Riegelsberg wohnende Kabarettist präsentierte am Samstagabend sein Programm „Oma ist bei Facebook“.

Es gibt da in Berlin so einen Kabarettisten , der mit Kapuze über dem Kopf als Sensemann auftritt. Da ist unser Jacques (Detlev Schönauer ) doch viel galanter. Der Köllertaler Kabarettist kommt in Westchen und mit Käppi als Wirt daher und plaudert ganz unbefangen über die letzten Dinge, und das ist echt zum Lachen. Am Samstag hatte er sein Bistro im Püttlinger Bahnhof aufgebaut. 99 Gäste - so viele passen in die Stückguthalle - amüsierten sich köstlich.

Detlev Schönauer hat sich so seine Gedanken ums schöner Ableben gemacht. Nach 30 Jahren auf der Bühne hat er selbst wohl auch die 60er Marke überschritten, und da kommt man auf die tollsten Ideen. Statt ins Heim schickt er Oma und Opa auf Dauerkreuzfahrt.

Das sei billiger und amüsanter. Arzt, Essen, Sport, alles ist inklusive. Und: "Kommt im Liebesakt dann der Herzinfarkt", geht es einfach über Bord. Die Enkel stehen am Ufer und schmettern: "Opa komm' nie wieder, nie wieder nach Haus. Zahl uns lieber schon vorher das Erbe aus."

Schönauer parliert mit Händen und Füßen. Zwischendrin hockt er sich ans tragbare Klavier, spielt und singt. Viele kleine Szenen und Geschichten hat er im Repertoire. Es geht vorwärts ins Jenseits, zurück in die Kindheitserinnerungen, rein in die Familienbande und rüber in die Politik. Alles im typischen Jacques O-Ton mit Sätzen wie: "Ich war letzt in die Theater gehuckt."

Handy hängt am Rollator

"Oma ist bei Facebook ", heißt das neue Programm. Detlev Schönauer hängt uns vorsorglich schon mal das Handy an den Rollator. Mit hollalla geht's in die 60er. Zu Westernfilmen und Werbung. Zu Clementine, Herrn Kaiser und Frau Sommer im Supermarkt. Das Publikum schmettert Werbesprüche mit, und zum Schluss bekommen alle die Beicht-App Klick-die-Sünden-weg.de: Häkchen dran, fertig. Das passt, und für Vielsünder gibt es Bonuspunkte.

Schönauers neues Kabarettprogramm ist ein Renner. Ein Zusatztermin im Februar ist bereits ausverkauft. Die gute Nachricht: Es soll eine dritte Aufführung im Püttlinger Kulturbahnhof geben.

Infos und Anmeldung bei Heike Kolling-Krumm, Tel. (0 68 98) 6 37 56. Das Büro ist montags bis freitags von 9 bis 11 Uhr geöffnet.

www.schoenauer.de