Evangelische Stadtmission : Gebets-Marathon in Püttlingen

Ungewöhnlich ist es jedenfalls: Das Gemeindezentrum der evangelischen Stadtmission Püttlingen,  Pickard­straße 26, ist Treffpunkt für ein ökumenisches 24-Stunden-Gebet, und zwar von Freitag, 6. März, 18 Uhr, bis Samstag, 7. März, 18 Uhr.

Veranstalter sind bereits zum zweiten Mal zehn Gemeinden und Gebetsgruppen aus dem Köllertal unter dem Motto: „Die Kraft des Gebets erfahren – in ökumenischer Gemeinschaft. Zu jeder vollen Stunde werden unterschiedliche Gebetseinheiten angeboten: Freitag, 18 Uhr: musikalische Vesper; 19 Uhr: Passionsandacht; 20 Uhr: Hohepriesterliches Gebet mit einem Chor; 21 Uhr: Abendlieder und -gebete; 22 Uhr: Taize-Gebet; 23 Uhr: beten mit der Bibel; 24 bis 2 Uhr: Anbetung und Fürbitte. 2 bis 7 Uhr: stille Gebete; 7 Uhr: Laudes (Morgenlob); 8 Uhr: Sabbatbegrüßung; 9 Uhr: Gebet für Sorgenkinder; 10 Uhr: Gebet für verfolgte Christen; 11 Uhr: musikalischer Lobpreis; 12 Uhr: Gebet für Politik, Israel und Krisenregionen; 13 Uhr: stilles Gebet; 14 und 15 Uhr: hörendes Gebet; 16 Uhr: Lobpreis und Dank; 17 Uhr: stilles Gebet. Am Ende folgt um 18 Uhr ein Lobpreis-Gottesdienst zum Vaterunser.

Die zehn beteiligten Gemeinden und Gruppierungen sind: Apostolische Gemeinschaft Völklingen, Christkatholische Kirche im Saarland, Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Völklingen, Evangelische Kirchengemeinde Güchenbach (die Riegelsberger Gemeinde ist die einzige herkömmliche Kirchengemeinde bei der Aktion), Evangelisch-Lutherische Immanuelgemeinde Walpershofen, Evangelisch-Methodistische Gemeinde Saarbrücken, Evangelische Stadtmission Püttlingen, Gebetshaus Saarbrücken, Katholische Charismatische Erneuerung im Bistum Trier sowie die Neuapostolische Kirchengemeinde Völklingen-Warndt.