1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Püttlingen

FV Püttlingen: Dritter Versuch, einen neuen Vorstand zu wählen

FV Püttlingen: Dritter Versuch, einen neuen Vorstand zu wählen

Am Sonntag treffen sich die Mitglieder des FV Püttlingen, um vakante Ämter im Vorstand zu besetzen. Dies scheiterte schon zwei Mal. Das Gerücht, der FV sei zahlungsunfähig, entkräftete Kassenprüfer Gerhard Schreiner.

Zweimal hat Fußball-Landesligist FV Püttlingen in den vergangenen Wochen vergeblich versucht, einen Vorstand zu wählen. Am kommenden Sonntag um 17 Uhr startet im Clubheim am Jungenwald der dritte Versuch.

Im Spätherbst hatte der Vorsitzende Thomas Groß sein Amt aus gesundheitlichen Gründen zur Verfügung gestellt. Die Geschäfte führte der zweite Vorsitzende Volker Schwindling kommissarisch weiter. Am 22. November sollte eine neuer Vorstand gewählt werden. Doch die Mitgliederversammlung war nach wenigen Minuten beendet, weil ein Mitglied moniert hatte, dass nicht satzungsgemäß eingeladen worden sei. Es fehlten die vorgeschriebenen Aushänge in den Schaukästen in der Stadt.

Am 20. Dezember wurde ein neuer Anlauf genommen - und Clubheimwirt Jörg Noll zum Vorsitzenden gewählt. Alle anderen Vorstandsämter blieben unbesetzt. Versuche der SZ, mit Noll ins Gespräch zu kommen, scheiterten. Gesprächsbereit war Kassenprüfer Gerhard Schreiner, der in den vergangenen acht Wochen mit Noll versucht hatte, Kandidaten für die vakanten Vorstandsämter zu finden. "Zunächst wollte niemand, da Gerüchte verbreitet wurden, der Club sei zahlungsunfähig", sagt Schreiner. Das habe er durch eine Buchprüfung entkräftet: "Richtig ist, dass die Lage angespannt ist. Aber da es mir in der vergangenen Woche gelungen ist, einen Sponsor zu finden, ist die Mannschaft bis Saisonende finanziert." Die Kassenlage sehe nicht so schlecht aus, wie erzählt werde. "Der Club hat kein Ausgabe-, sondern ein Einnahmeproblem", sagt Schreiner.

Veranstaltungen, die Geld einbrachten, seien nicht mehr durchgeführt worden. Das soll sich ändern. Zudem haben Noll und Schreiner Kandidaten für die geschäftsführenden Ämter gefunden. Schreiner sagt: "Bei der Mitgliederversammlung werde ich vor der Wahl über die finanzielle Lage berichten. Dann sollen die Mitglieder entscheiden, wer den Club führen soll."