| 17:31 Uhr

Fußball-Förderung: DJK Püttlingen ist jetzt DFB-Stützpunkt

Püttlingen. Der Deutsche Fußballbund (DFB) betreibt nun auch Nachwuchsförderung im Köllertal: Seit diesem Monat ist die Anlage der DJK Püttlingen im Espenwald offiziell auch ein "DFB-Stützpunkt". Das bedeutet, das es dort zusätzliches Training für die Jugendmannschaften und zwei Mal pro Jahr einen Info-Abend durch den DFB gibt. Erstes "Stützpunkttraining" ist direkt nach den Ferien am Montag, 29. August, 16.30 bis 19.30 Uhr. Danach wird es dann jeden Montag "Stützpunkttraining" geben, das "etwa 45 talentierten Jugendlichen von der U11 bis zur U14 als Fördertraining dienen und das Vereinstraining sinnvoll ergänzen soll", schildert DJK-Jugendleiter Robert Knecht. Marco Reuther

Das DFB-Stützpunkttraining sei Teil des seit 2002 erfolgreich laufenden DFB-Talentförderprogramm: "Deutschlandweit gibt es aktuell 366 Stützpunkte mit etwa 1000 qualifizierten Stützpunkttrainern. Im Saarland gibt es sechs dieser DFB-Stützpunkte, die sich in Tünsdorf, Limbach/Homburg, Berschweiler, Braunshausen, Altenwald und nun auch in Püttlingen befinden."



Das Training in Püttlingen leiten Markus Schreiber, Jan Neubauer und Nico Weißmann. Man freue sich, dass die Wahl auf die DJK gefallen ist und hoffe, so Robert Knecht, "dass sich die Trainer und die Jugendlichen in den nächsten Monaten und Jahren bei der DJK wohlfühlen werden." Ziel des DFB-Stützpunktes ist es, den größten Fußballtalenten der Region zentral eine zusätzliche, sportlich hochwertige Ausbildung in Wohnort-Nähe zu ermöglichen. Aus dem Stützpunkttraining heraus werden von den Trainern und von Stützpunktkoordinator Christian Meyer auch die Spieler für die Auswahlmannschaften des Saarländischen Fußballverbandes nominiert.