Für summende, brummende Gäste

Die Mission „Wildbiene“ ist geglückt. Ab kommendem Frühjahr können Schlupffalter, Wegwespen, Florfliegen und andere Insektenarten ihr neues Wildbienenhotel am Schlehbach anfliegen, um ihre Eier zu legen.

Längst hat der Obst- und Gartenbauverein (OGV) Püttlingen die Zeichen der Zeit erkannt. Unter dem Motto "Mission Wildbiene" wurde in den vergangenen Jahren Schritt für Schritt das Kelterhaus am Schlehbach umgebaut, aufgewertet, für die Bedürfnisse naturnahen Lebens eingerichtet, unter anderem mit einem Lehr- und Schaugarten.

Dieser Tage nun konnte der neue Vorsitzende Erwin Altmeyer das neue Wildbienenhotel am Kelterhaus offiziell vorstellen. Sein Namensvetter Helmut Altmeyer, Vorsitzender des Köllertaler Wildbienen- und Bienenschutzvereins, sowie Hermann Regitz, zweiter Vorsitzender der Püttlinger Gartenbauer, hatten die Idee. Aaron Schäfer vom Globus Handelshof Güdingen gab das erforderliche Geld als Spende.

In der Holzwerkstatt der Bübinger Werkstätten der Lebenshilfe Obere Saar wurde das neue Wildbienenhotel gezimmert und jetzt aufgestellt.

"Wildbienenhotels sind in den vergangenen Jahren schwer in Mode gekommen", resümierte der Vorsitzende Erwin Altmeyer. Jetzt, das heißt im kommenden Frühjahr, können die für das ökologische Gleichgewicht so wichtigen Schlupffalter, Wegwespen, Florfliegen und weitere Insektenarten ihr neues Domizil in Püttlingen anfliegen, um ihre Eier zu legen. Mit der Aktion "Wildbiene" erschöpfen sich die diesjährigen Aktivitäten des Püttlinger Obst- und Gartenbauvereines noch nicht: "Am Samstag, 21. November, ab 10 Uhr, bieten wir unseren Mitgliedern und allen anderen Interessierten einen weiteren Schnittkursus an. Er findet im Garten des Hauses Weiherbergstraße 35 in Püttlingen statt", sagt Altmeyer.

Mehr von Saarbrücker Zeitung