Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:28 Uhr

Leckere Aktion
Frauen backen für Kloster Heilig-Kreuz

Leckereien gab es am Verkaufsstand im Püttlinger Wasgau-Markt mit Roswina Altmeyer, Renate Baltes, Schwester Jaseentha und Monika Sperling. Gisela Leidner und Bernadette Schyma fehlten beim Fototermin.
Leckereien gab es am Verkaufsstand im Püttlinger Wasgau-Markt mit Roswina Altmeyer, Renate Baltes, Schwester Jaseentha und Monika Sperling. Gisela Leidner und Bernadette Schyma fehlten beim Fototermin. FOTO: Olaf Reeck
Püttlingen. Aktion der kfd St. Sebastian Püttlingen bringt 600 Euro ein. Leckere Teilchen finden reißenden Absatz.

Frauen der kfd St. Sebastian haben in der Vorweihnachtszeit eine erfolgreiche Verkaufsaktion zugunsten des Klosters Heilig-Kreuz in Püttlingen organisiert. Sowohl auf dem Adventsmarkt der Erwerbslosen-Selbst-Hilfe als auch bei der Aktion im Wasgau-Markt in Püttlingen fanden die selbst gebackenen Produkte aus Pana Gusta (gemahlene Reste aus der Hostien-Herstellung) guten Absatz. Während Lebkuchen und Zimtwaffeln schon aus den Vorjahren bei den Kunden bekannt waren, fand das neue Klosterkonfekt nach der Verkostung auch schnell Interesse, berichten die Frauen. Die neue Kreation, eine Idee von Bäckermeister Lui aus Elm, besteht aus Krokant, hergestellt aus grob gemahlenen Hostienresten, der mit Schokolade-Überzug leckere Teilchen ergibt. Das Angebot, sich dieses Konfekt selbst zuzubereiten (Material und Rezept wurden angeboten) verfing bei den Kunden dann doch nicht besonders. „Das fertige Produkt war den meisten lieber“, heißt es im Bericht der kfd St. Sebastian.

Bilanz der Aktion: Nachdem im vergangenen Jahr ein Erlös von 500 Euro zusammengekommen war, waren es diesmal 100 Euro mehr.