| 20:52 Uhr

Senioren in Bewegung
„Fit und vital älter werden“

Püttlingen. Aktion des Regionalverbandes und vieler Vereine feierte „bewegtes“ Jubiläum. Von Walter Faas

Seit 20 Jahren aktiviert die Aktion „Fit & vital älter werden“ im Saarland Senioren. Am Samstag, beim Jubiläum in der Barbarahalle auf der Püttlinger Ritterstraße, wurden Neuerungen angekündigt. Und natürlich gab’s auch Bewegung – sogar im Sitzen. Denn selbst sitzend, mit Bewegung von Armen, Beinen, Händen und Füßen – das Ganze zu flotter Musik –, bringt man Kreislauf, Lachmuskel, Geist, Seele und Korpus auf Trab. „Wir alle wollen älter werden, keiner alt“, sagte Ministerin Monika Bachmann im Grußwort. „Bewegung, Spiel und Sport sind wichtige Voraussetzungen, um körperliche Leistungsfähigkeit und das geistige Wohlbefinden des Menschen zu erhalten. Besonders im Alter tragen spielerische und sportliche Aktivitäten wesentlich zu einem möglichst langen Erhalt selbstständiger Lebensgestaltung bei.“ Das schrieb schon 2001 Bachmanns Vorgängerin Dr. Regina Görner in eine Hochglanzbroschüre „Fit & vital älter werden.“


Nach wie vor sind heute der Saarländische Turnerbund, der Regionalverband Saarbrücken, der Landkreis Neunkirchen und viele örtliche Vereine an dem Projekt beteiligt, das sich dem Ziel „Seniorengesundheit durch spielerisch/sportliche Aktivitäten“ verschrieben hat.Von Anfang an wird das Projekt in so genannten Qualitätszirkeln gerontologisch begleitet. Gerontologie ist die Wissenschaft vom Altern des Menschen.

Der Neunkircher Landrat Sören Meng, Regionalverbands-Präsident Peter Gillo und Franz Josef Kiefer, Präsident des Saarländischen Turnerbundes (STB), kündigten an, weitere Landkreise, Städte und damit auch viele weitere örtliche Vereine mit ins Boot nehmen zu wollen. Kiefer: „Wir streben flächendeckende Angebote für das ganze Saarland an und wollen uns gut vernetzen mit weiteren Partnern wie der Landesstelle Demenz, dem Projekt HerzGesund oder der Gedächtnis-Kardio-Präventionsstelle.“

Nach vielen Grußworten, Rück- und Ausblicken und den „sitzenden Bewegungen“ wurde es in der Barbarahalle richtig bewegt, beim „Bewegungsprogramm mit Tauen“ des Turnvereins Köllerbach, beim „Blocktanz“ mit Monika Möll und schließlich beim mittlerweile 30. Qualitätszirkel, dieses Mal zum Thema „HerzFit“. In diesen Qualitätszirkeln werden Übungsleiter nach gerontologischen Erkenntnissen dazu befähigt, Bewegungsformen für Senioren richtig zu dosieren und zu differenzieren und darüber hinaus auf etwaige Notsituationen angemessen zu reagieren. Obwohl sich Notsituationen, so die Quintessenz der Veranstaltung, durch lebenslangen Sport deutlich hinauszögern ließen.

Der Regionalverband Saarbrücken fördert das Projekt „Fit und vital älter werden“ jährlich mit rund 5000 Euro. Beteiligt sind insgesamt 14 Vereine im Regionalverband: ATV Dudweiler, Kneipp-Verein Riegelsberg, TB St. Johann, TV Burbach, TV Heusweiler, TV Klarenthal-Krughütte, TV Nassweiler, TV Niedersalbach, TV Ritterstraße, TV Rußhütte, TV Wahlschied, TV Völklingen, TV Köllerbach und TV Auersmacher.