| 00:00 Uhr

Film-Chansons, schoen aufgetischt

Püttlingen. Anne Schoenen ist eine Sängerin, die sofort auf Betriebstemperatur ist. Mit ihrer Band harmoniert sie außergewöhnlich gut, so dass sich das große und treue Publikum immer auf beste Unterhaltung einstellen darf. Andreas Lang

Zu Filmhymnen wie "Ganz Paris träumt von der Liebe" und dem Oscar-prämierten "Une histoire d'amour" versetzte am Freitag die temperamentvolle Sängerin Anne Schoenen ihr Publikum in der historischen Stückguthalle Püttlingen ins Reich der Träume von heißen Küssen im Schatten des Eiffelturms.

"Au Cinema", zu Deutsch "Im Kino" heißt das Programm mit den vielen Chancons, die Filme zu Klassikern gemacht haben. Neben dem bereits genannten Pariser Gassenhauer von Cole Porter aus dem Film "Can Can" unter anderem auch "Les moulins de mon coeur" aus dem Streifen "Thomas Crown Affair". Das Konzert war dabei gleichzeitig auch die Eröffnungsveranstaltung für das neue Semester der VHS Püttlingen .

Die Sängerin kam gleich auf Betriebstemperatur. "Ganz schön heiß hier auf der Bühne", seufzte sie ins Mikrofon und zog zunächst das Jäckchen aus, wenig später den Schal. Ihre Begleiter, Endi Caspar an der Gitarre, Jörg Jenner am Bass, Vincenzo Carduccio am Akkordeon und Alex Huber am Schlagzeug, hielten dagegen tapfer in ihren schwarzen Auftrittskleidern durch. Ein Ausflug in die Welt der Mode durfte dabei nicht fehlen, so Anne Schoenen: "Ich verbringe wahnsinnig viel Zeit beim Friseur und bin demnach top up-to-date - denn ich lese dort viele Zeitschriften."

Im Programm boten sich auch allerhand Gelegenheiten für die Musiker, bei kurzen Solos zu glänzen. Besonders der immer lächelnde Akkordeonist packte diese Gelegenheit mehrfach beim Schopf und scheute auch das Duell mit der Chanteuse nicht. Die gab dabei singend mit "Badadadap" eine Melodie vor, der Musiker musste sie unverzüglich und so gut wie möglich nachspielen. Ebenfalls oft beim Alleinspiel war Gitarrist Endi.

Treue Fans - egal, ob sie jetzt Fans der Konzerte in Püttlingen mit dem Kulturforum Köllertal sind, Fans des Chansons oder speziell Fans der Schoenen -, sie alle waren hin und weg. So auch die Saarbrückerinnen Elfriede Müller und Johanna Biermeier: "Wir fahren der Anne ja überall hin nach." Und die Freundinnen hören jedes Mal verzückt zu.

Inzwischen waren die Schoenen bei einem weiteren Klassiker angekommen - dieses Mal ein Duett. Schlagzeuger Alex versuchte dabei die Frontfrau zu bezirzen, und selbst wer kaum der französischen Sprache mächtig ist, konnte erahnen, wie heftig er da Süßholz raspelte. Sie flirtete in der Strophe zunächst eifrig mit, um dann im Refrain festzustellen, dass das alles nur Sprüche sind: "Paroles, Paroles, Paroles." Einen gewaltigen Zauber übte das dennoch aus, wie der abschließende Applaus belegte.

Beim nächsten reinen Konzert im Fahrplan im Püttlinger Kulturbahnhof spielt Paddy Schmidt, bekannt aus der Folkrockgruppe "Paddy goes to Hollyhead" am Freitag, 20. März, ab 20 Uhr in der Stückguthalle. Zuvor, am Freitag, 6. März, 20 Uhr, gibt es eine Kombination aus - abwechselnd - Lesung und Musik mit dem Folk-Trio "Last Order" und Fantasy-Autor Marco Reuther .