Es geht auch ohne den Trainer

Püttlingen. Auch in Abwesenheit ihres Trainers Hans-Werner Müller können die Handball-Damen des HSV Püttlingen Siege einfahren. Das bewiesen sie am vergangenen Sonntagnachmittag in der heimischen Trimm-Treff-Halle, als der RPS-Oberligist den Aufsteiger vom TV Hauenstein mit 31:19 (15:12) nach Hause schickte

Püttlingen. Auch in Abwesenheit ihres Trainers Hans-Werner Müller können die Handball-Damen des HSV Püttlingen Siege einfahren. Das bewiesen sie am vergangenen Sonntagnachmittag in der heimischen Trimm-Treff-Halle, als der RPS-Oberligist den Aufsteiger vom TV Hauenstein mit 31:19 (15:12) nach Hause schickte.

Hans-Werner Müller ist verreist

Püttlingens Trainer Hans-Werner Müller ist zur Zeit vereist. Er dürfte sich aus der Ferne über das Ergebnis seiner Mannschaft gefreut haben. Dieser genügte eine starke Phase Mitte der zweiten Hälfte, um das Oberliga-Spiel zu entscheiden. Für Müller betreute das Trainer-Duo Hans-Jörg Mathis und Roman Bennoit am Sonntag den HSV.

"Bis zur Halbzeit lief die Partie noch nicht so klar zu unseren Gunsten, auch der Beginn der zweiten Halbzeit war, wie fast immer bei uns, eher holprig. Doch dann konnten wir zulegen und für die Entscheidung sorgen", fasst die Püttlinger Spielerin Romina Holz zusammen. Sie war mit acht Treffern beste Werferin ihrer Mannschaft. Nachdem es zur Halbzeit nur 15:12 für die Gastgeber gestanden hatte, kamen die Gäste aus Hauenstein Anfang des zweiten Abschnitts bis auf einen Treffer heran. Doch dann folgte eine Serie von acht Toren in Folge für die Heimmannschaft. Damit war die Gegenwehr des Aufsteigers gebrochen - und der HSV Püttlingen baute die Führung bis zum Endresultat von 31:19 aus.

"Mit Karoline Müller war unsere Spielführerin angeschlagen, sie konnte nicht so lange mitwirken wie sonst. Allerdings sind die Aufsteiger auch Mannschaften, gegen die wir die Punkte holen müssen - und das haben wir getan", erklärt Holz.

TSV Kandel ist zu Gast

Mit 6:4-Punkten aus fünf Spielen steht der HSV Püttlingen auf dem sechsten Tabellenplatz. Am kommenden Sonntag, 14. Oktober, haben die Püttlinger Handball-Spielerinnen erneut ein Heimspiel. Der Gegner in der Trimm-Treff-Halle heißt ab 16 Uhr TSV Kandel. Der TSV liegt auf dem fünften Tabellenrang.

hsv-puettlingen.de

hvsaar.de