1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Püttlingen

Erst die Aufregung, dann der Sprung auf Platz eins

Erst die Aufregung, dann der Sprung auf Platz eins

Köllerbach. Der Tabellenzweite KSV Köllerbach II hat am vergangenen Samstag in der Kyllberghalle Tabellenführer RG Saarbrücken mit 28:7 bezwungen und als Spitzenreiter abgelöst. Zuerst schraubte sich Valentin Seimetz im wahrsten Sinne des Wortes zum hohen Punktsieger gegen Ferhat Türkyilmaz

Köllerbach. Der Tabellenzweite KSV Köllerbach II hat am vergangenen Samstag in der Kyllberghalle Tabellenführer RG Saarbrücken mit 28:7 bezwungen und als Spitzenreiter abgelöst. Zuerst schraubte sich Valentin Seimetz im wahrsten Sinne des Wortes zum hohen Punktsieger gegen Ferhat Türkyilmaz. Der 55 Kilogramm schwere KSV-Nachwuchsmann punktete mit sechs perfekten Beinschrauben - sein Gegner war machtlos. Den zweiten Akzent setzte Jannik Kaisner mit einem 3:1 gegen den Trainer der RG Saarbrücken. Mit dem Überraschungssieg gegen Klaus Mertes beschenkte sich der Köllerbacher Schwergewichtler selbst zu seinem 20. Geburtstag. Mit ihrem 7:0 Vorsprung nach zwei Kämpfen erwischten die Gastgeber einen Start nach Maß.Bevor es allerdings so richtig los ging, herrschte zuerst einmal Aufregung in der Kyllberghalle. Der eingeplante Kampfleiter war nicht erschienen. Was also tun? Den Verantwortlichen fiel ein, dass Ringer Juri Schmatov eine entsprechende Lizenz besitzt. Schmatov war bei der RG als Mann für die Kategorie bis 96 Kilogramm Freistil vorgesehen. Der frühere Köllerbacher Top-Ringer willigte ein, die Partie zu leiten und seinen eigenen Kampf gegen Akim Harouat zu einem späteren Zeitpunkt nachzuholen - das Kräftemessen begann dann am Samstag mit 20 Minuten Verspätung. Am Ende bescheinigte KSV-Trainer Thomas Geid dem Ersatz-Kampfleiter eine ordentliche Leistung.

Doch zurück zum Geschehen auf der Matte. Dennis Decker erhöhte mit einem Schultersieg gegen Steve Köhler den Vorsprung auf 11:0, ehe Toni Luig mit einem Sieg gegen Carsten Di Franco fast schon alles für Köllerbach II klar machte - es stand 15:0. Virgil Munteanu, Ismail Redzhep, Vaziliij Cudinovic und Manuel Pitz lieferten die übrigen Zähler zum 27:8-Endstand und zum Sprung auf Platz eins. Die Ehre der Gäste aus Saarbrücken rettete Mehmet Baygus mit einem Schultersieg gegen Daniel Decker. aki

Der AC Heusweiler gewann 29:10 beim KSV Fürstenhausen und der KV Riegelsberg II siegte mit 31:8 gegen die KSG Erbach. Am Mittwoch verlor Riegelsberg beim ASV Urloffen mit 15:17. Morgen erwartet Köllerbach II um 17.30 Uhr den KSV St. Ingbert. Heusweiler tritt um 19.30 Uhr in Erbach an. Saarbrücken empfängt in der Sporthalle in Gersweiler am Sonntag um 17 Uhr Fürstenhausen.