1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Püttlingen

Erst Auto geklaut, dann Unfall gebaut

Erst Auto geklaut, dann Unfall gebaut

Köllerbach/Völklingen. Womöglich geht auch diese Straftat auf das Konto der Hexennacht, jedenfalls ereignete sie sich in der Nacht zu Dienstag, 1. Mai. Die Polizei ermittelte folgenden Hergang: Zwei 16-Jährige aus Völklingen und Großrosseln waren in besagter Nacht in Köllerbach unterwegs. Irgendwann zwischen 23

Köllerbach/Völklingen. Womöglich geht auch diese Straftat auf das Konto der Hexennacht, jedenfalls ereignete sie sich in der Nacht zu Dienstag, 1. Mai. Die Polizei ermittelte folgenden Hergang: Zwei 16-Jährige aus Völklingen und Großrosseln waren in besagter Nacht in Köllerbach unterwegs. Irgendwann zwischen 23.15 Uhr und Mitternacht bemerkten sie in der Kyllbergstraße einen unverschlossenen Peugeot, und in dem fanden sie einen Autoschlüssel, der zu einem in der Nähe parkenden Toyota passte.Sie starteten den Toyota und fuhren rückwärts vom Stellplatz, wobei sie gegen einen auf der anderen Straßenseite geparkten BMW stießen. Bereits hier entstand ein Sachschaden von rund 1000 Euro. Dann fuhren sie in Richtung Ortsmitte und später nach Völklingen.

Aus der Völklinger Hofstattstraße wurde der Polizei dann kurz nach Mitternacht ein Verkehrsunfall gemeldet, bei dem sich ein Pkw überschlagen habe und nun auf dem Dach liege. Wie sich herausstellte, hatte der Fahrer des gestohlenen Wagens die Kontrolle über das Fahrzeug verloren, war von der Straße abgekommen, mit einem parkenden Renault Megane kollidiert und schließlich auf dem Dach gelandet. Der Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf über 10 000 Euro.

Die beiden Fahrzeuginsassen des Unfallwagens flüchteten zu Fuß. Sie konnten jedoch, auch dank guter Beschreibungen durch die Zeugen, schon nach kurzer Fahndung von Beamten der Polizei-Inspektion Völklingen gestellt werden.

Fahrer hatte über 1,2 Promille

Im Polizeibericht heißt es: "Beide Personen, die unter alkoholischer Beeinflussung standen - der Fahrer hatte über 1,2 Promille -, waren geständig. Nach erfolgter Blutentnahme wurden beide ihren Eltern überstellt und in Obhut gegeben." Gegen die Jugendlichen wurden mehrere Strafverfahren eingeleitet: wegen Diebstahl aus einem Pkw, Diebstahl eines Kraftfahrzeuges, zweimal Unfallflucht und Straßenverkehrsgefährdung. Weitere polizeiliche Ermittlungen laufen noch.

Die Polizei empfiehlt in diesem Zusammenhang "noch einmal eindringlich, abgestellte Fahrzeuge ordnungsgemäß zu sichern und keine Wertgegenstände, so auch Originalschlüssel von Wohnungen beziehungsweise Kraftfahrzeugen, in den Fahrzeugen zu belassen."