1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Püttlingen

Ersatz für kranke Eschen am Püttlinger „Tag des Baumes“

Im Herbst lässt’s sich halt besser pflanzen : Ersatz für kranke Eschen am Püttlinger „Tag des Baumes“

Püttlingen ist halt etwas anders: Während im übrigen Deutschland der „Tag des Baumes“ am 25. April begangen wird, war der Püttlinger Tag des Baumes am 30. November – ganz pragmatisch, weil man im Herbst besser Bäume anpflanzen kann.

Zahlreiche Helfer-Gruppen pflanzten unter blauem Himmel etwa 45 Bäume im ganzen Stadtgebiet. Initiator und „Macher“ der Aktion sind der Runde Tisch Landschaft und die daran beteiligten Vereine und Personen. So wurden Im Mühlengrund, In der Sellerbacher Humes, Am Bienenlehrpfad in Etzenhofen, Auf Bicken und In der Wasch zahlreiche Obst- und auch andere Bäume wie Salweide, Edelkastanie, Flatterulme (Baum des Jahres 2019) und Mispel angepflanzt. Am Wiesenpfad entlang des Köllerbachs waren im Februar zahlreiche am „Eschentriebsterben“ erkrankte Eschen gefällt worden, sie wurden nun durch Flatterulmen, Winterlinden und eine Edelkastanie ersetzt. Zum Abschluss pfanzten nahe des Bienenlehrpfades auch Bürgermeisterin Denise Klein und Regionalverbandsdirektor Peter Gillo eine Flatterulme.