| 20:16 Uhr

Lesungen und Schreibwerkstatt
„Erlesenes“ mit Wickert und SZ-Redakteuren

Buchcover des Romans „Belas & Euryn“ von SZ-Redakteur Michael Beer.
Buchcover des Romans „Belas & Euryn“ von SZ-Redakteur Michael Beer. FOTO: Armbrustverlag
Neunkirchen/Püttlingen .  Unter dem Titel „erLESEN – Literaturtage im Saarland“ laden saarländische Buchhandlungen und Verlage zum 14-tägigen Lesefestival ein. Bis zum 22. April gibt es, verteilt übers ganze Land, Lesungen, Poetry Slam, Diskussionen und Workshops.

 Unter dem Titel „erLESEN – Literaturtage im Saarland“ laden saarländische Buchhandlungen und Verlage zum 14-tägigen Lesefestival ein. Bis zum 22. April gibt es, verteilt übers ganze Land, Lesungen, Poetry Slam, Diskussionen und Workshops.


Auch Neunkirchen ist dabei: Am Dienstag, 10. April, 19 Uhr  wird Ulrich Wickert in der Neunkircher Gebläsehalle aus seinen unter dem Titel „Nie die Lust aus den Augen verlieren“ erschienenen Lebenserinnerungen plaudern. Für den Wickert-Abend gibt es noch Karten.

Autorin Mariana Leky ist erkrankt, weshalb es zur Lesung am Mittwoch, 11. April, 19 Uhr (Eintritt fünf Euro) bei Bücher König in der Neunkircher Bahnhofstraße eine Änderung gibt. Die junge Berliner Autorin Josefine Rieks wird mit ihrem Debütroman „Serverland“ nach Neunkirchen kommen. Serverland erzählt von einer Zukunft, die sich anfühlt wie die Vergangenheit. Das Internet ist seit Jahrzehnten abgeschaltet. Die letzten Zeitzeugen sind alt und schweigsam, die Statussymbole von früher gibt es für kleines Geld als Elektroschrott zu kaufen. Josefine Rieks hat einen rasanten wie klugen Roman geschrieben, der vor allem eines ist: ein sezierender Blick auf unsere Gegenwart, so die Einschätzung von Bücher König.

Auch SZ-Redakteure sind bei den Literaturtagen dabei. Die Püttlinger Buchhandlung Balzert (Pickardstraße 31) lädt zu drei Veranstaltungen ein: Für alle, die selbst Spaß am oder Lust aufs Schreiben haben, gibt es am heutigen Montag, 9. April, 16 bis 18 Uhr, eine Schreibwerkstatt mit dem Köllertaler SZ-Redakteur und Püttlinger Autor Marco Reuther (kostenlos, aber mit Anmeldung in der Buchhandlung).

Am Donnerstag, 12. April, 19 Uhr, folgt eine Lesung mit Marco Reuther aus seinem Saarland-Fantasy-Roman „Der Lemmes – Das Saarland hat ein Geheimnis“ (Ulrich Burger Verlag): Zur Rettung des letzten Lemmes müssen die Helden der Geschichte in die saarländische Vergangenheit eintauchen und dabei auch die Frage klären: Wer oder was ist eigentlich dieser Lemmes aus dem freundlichen saarländischen Vorwurf: „Du bist wohl vom Lemmes gepickt?“



Und am Donnerstag, 19. April, 19 Uhr, folgt eine Premierenlesung: Der Schiffweiler Autor Michael Beer, Redakteur der SZ in Neunkirchen, liest aus seinem frisch erschienenen Roman „Belas & Euryn – Die Warnung des Allbios“.

Der Roman beginnt im Saarland, allerdings in ferner Zukunft: In etwa 2500 Jahren, wenn unsere Welt ganz anders aussieht. – Aus dem Klappentext: „Belas und Euryn sind Außenseiter in ihrem kleinen Volk, das sich schlichte Wohnhöhlen in alte Bergehalden gegraben hat. Das Leben ist hart, die Menschen, die in grauer Vergangenheit hier lebten, sind vergessen.

Doch die Vergangenheit ist noch da. Und sie hält den Tod bereit – einen verführerischen Tod, der Feinde anlockt, die keine Skrupel kennen. So müssen sich Belas und Euryn auf eine gefahrvolle Reise zu fremden Völkern begeben.“ Der Eintritt zu den Lesungen ist frei.

Anmeldungen zu den letzt genannten Lesungen sind möglich in der Buchhandlung Balzert, erreichbar unter Telefon (0 68 98) 6 27 07.