1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Püttlingen

Elversberg und Saarbrücken feiern Sparkassen-Jugend-Cup im Trimm-Treff in Püttlingen

Jugend-Masters : „Ooooh, wie ist das schöööön. . .  “

Die SV Elversberg war mit drei Titeln der erfolgreichste Verein bei den Jugend-Saarlandmeisterschaften im Hallenfußball. Der 1. FC Saarbrücken und die JSG Schwalbach durften bei den Jungs je einmal feiern.

Jugendfußball pur an zwei Tagen: Am Samstag und Sonntag rollte im Püttlinger Trimm-Treff der Ball. Von den E- bis zu den A-Junioren spielten die Talente ihre Saarlandmeister in der Halle aus. Ausgerichtet wurde der sogenannte Sparkassen-Jugend-Cup vom Kreis Südsaar des Saarländischen Fußball-Verbandes und der DJK Püttlingen. Etwa 1000 Zuschauer sahen die besten Jungen-Mannschaften aus den Kreisen Nordsaar, Südsaar, Westsaar und Ostsaar sowie die besten B- und C-Juniorinnen (siehe weiterer Text).

Saarlandmeister bei den Jungs wurden die JSG Schwalbach (A-Jugend), die SV Elversberg (B-, C- und D-Jugend) und der 1. FC Saarbrücken (E-Jugend).

„Saarlandmeister wird nur die JSG!“, „Hier regiert die JSG!“ und „Ooooh, wie ist das schöööön. . .  “ schallte es am Sonntagabend durch die Halle des Püttlinger Trimm Treffs, als die JSG Schwalbach Sekunden vor dem Schluss-Signal das 3:0 gegen die JFG Schaumberg-Prims erzielte. Angefeuert von ihren „JSG Ultras“, die lautstark sowie mit einem eigens angefertigten Transparent auf sich aufmerksam machten, sicherte sich die Schwalbacher A-Jugend mit dem dritten Sieg im dritten Spiel den Titel. „Unsere Jugend-Spielgemeinschaft gibt es erst seit vier Jahren,  sie befindet sich sozusagen noch im Aufbau. Umso schöner ist es, solch einen Erfolg feiern zu können“, freute sich Trainer Christoph Reinhard, der auch JSG-Koordinator ist. Ihm ist es wichtig zu betonen, „dass die ganze Mannschaft Saarlandmeister geworden ist und nicht nur die zehn Spieler, die heute hier im Einsatz waren. Ohne die anderen, die das Niveau im Training hochhalten, wäre das nicht möglich gewesen.“

Mit drei Siegen aus drei Spielen holte sich auch die B-Jugend der SV Elversberg den Pokal des Landesmeisters. Dabei ging die Mannschaft von Trainer Sebastian Schummer am Samstag quasi in umgekehrter Reihenfolge vor. Das erste Spiel des Tages war wohl auch gleich das entscheidende: Gegner war dabei der spätere Vizemeister JFG Saarlouis/Dillingen. „Wir waren von Beginn an besser, aber haben es nach unserer Führung nochmal richtig spannend gemacht“, sagte Schummer. Nach dem 1:0 ließen seine Spieler gute Torchancen aus – und so kam es, wie es im Fußball fast immer kommt: Der Gegner hatte Sekunden vor Schluss eine Riesenchance auf den Ausgleich – durch einen Freistoß am Strafraumkreis. Mit letztem Einsatz konnte der Elversberger Moritz Doll den Schuss noch von der Linie kratzen und damit seiner Mannschaft den Weg zum Titelgewinn ebnen. Der 4:1-Sieg der Elversberger gegen Saar 05 Saarbrücken im letzten Spiel war letztlich nicht mehr relevant.

Das galt nicht für das letzte Spiel der C-Jugend. Hier trafen die beiden Regionalliga-Rivalen SV Elversberg und 1. FC Saarbrücken aufeinander. Überraschend deutlich mit 5:0 fegte die von Thomas Wiener trainierte U 15 der SVE die Saarbrücker vom Feld und sicherten sich damit eindrucksvoll den Saarlandmeister-Titel. Vizemeister wurde aufgrund des besseren Torverhältnisses im Vergleich zum FCS die JFG Saarlouis/Dillingen.

Den dritten Titel für die SV Elversberg holte am Sonntag die D-Jugend. Im letzten und entscheidenden Gruppenspiel herrschte Hochspannung bis zur letzten Sekunde. Denn: Zwischen der SVE und Röchling Völklingen stand es 1:1. Ein Treffer hätte den Völklingern genügt, um sich den Platz an der Tabellenspitze auf den letzten Drücker zu sichern. Doch die Elversberger retteten das 1:1 über die Zeit – und sicherten sich damit den Titel.

Für ein Torfestival wie in manch anderer Altersklasse waren die Talente der E-Junioren am Sonntag nicht zu haben. Mit fünf erzielten Treffern in drei Spielen setzte sich der 1. FC Saarbrücken fast schon minimalistisch gegen die Konkurrenz durch und verwies den VfB Theley, der dem FCS beim 1:2 den einzigen Gegentreffer einschenkte, auf Rang zwei.

www.saar-fv.de