Eine Frage an die Eltern

Eine echte Ganztags-Grundschule für Püttlingen? In Köllerbach hatte die Schulleitung bereits abgewunken. Nun lässt die Stadt auf Beschluss des Kulturausschusses untersuchen – das Land zahlt –, ob eine der beiden Grundschulen im Stadtteil Püttlingen eine gebundene Ganztagsschule werden könnte. Um zu sehen, ob Bedarf besteht, werden die Eltern aller Vorschulkinder in Püttlingen und auch in Köllerbach befragt.

Freiwillige Ganztagsschulen gibt es in Püttlingen , doch könnte auch Bedarf für eine gebundene, also eine echte Ganztagsschule bestehen? Für den Stadtteil Köllerbach sieht die dortige Schulleitung den Bedarf aus verschiedenen Gründen nicht (wir berichteten). Für die beiden Grundschulen im Stadtteil Püttlingen soll es nun jedoch eine genauere Untersuchung geben: Die Stadtverwaltung möchte die Chance, ein solches Schulangebot in die Köllertalstadt zu holen, nicht ungeprüft verstreichen lassen, denn Landesmittel locken, die hier zur Verfügung stehen.

Der Stadtrat hatte schon im Mai empfohlen, die Einrichtung einer solchen Schulform an der Grundschule Viktoria und der Pater-Eberschweiler-Grundschule zu prüfen. Die Vorgehensweise hierfür wurde im Kultur- und Sozialausschuss des Stadtrates einstimmig gebilligt: Von den beiden Schulleitern soll zunächst zeitnah erfragt werden, wie Schulleitung, Lehrerkollegium und Elternvertreter zur Einrichtung einer gebundenen Ganztagsgrundschule stehen.

Wird hier Zustimmung signalisiert, dann sollen auch Eltern aller Vorschulkinder befragt werden, ob sie Bedarf an einer echten Ganztagsschule haben. An zwei oder drei Info-Abenden sollen dann Eltern und andere Fürsorgeberechtigte zum Thema Ganztagsschule informiert werden: Wie sind die Rahmenbedingungen? Wie sieht das pädagogischen Konzept aus? Welche Ziele verfolgt die gebundene Ganztagsgrundschule? Wie sieht der zeitliche Rahmen des Ganztagsbetriebes aus? Wie verbindlich ist die Teilnahme, wie wird die Mittagsverpflegung und die Einbindung der Hausaufgaben geregelt? Welche Kosten fallen für die Eltern an?

"Neben dieser geplanten Vorgehensweise will die Verwaltung auch die Trägerkosten für das notwendige Betreuungspersonal und für erforderliche Umbaumaßnahmen prüfen. Die zur Verfügung stehenden Räume müssen den Bildungs-, Freizeit- und Betätigungsbedürfnissen sowohl der Kinder als auch dem Bedarf des Personals gerecht werden", heißt es seitens der Stadtverwaltung. Und: "Um einen Gesamtüberblick über den künftigen Unterrichts- und Betreuungsbedarf im Stadtgebiet zu erhalten, soll auch der Stadtteil Köllerbach in die Befragung mit einbezogen werden."

Zum Thema:

Hintergrund Die echte und die freiwillige Ganztagsschule: In einer freiwilligen Ganztags-Grundschule können Schüler nach dem Unterricht entweder bis 15 Uhr oder bis 17 Uhr durch einen entsprechenden Trägerverein kostenpflichtig betreut werden. Die Kosten liegen zwischen 30 und 60 Euro pro Monat. Dazu kommen bei der Betreuung bis 17 Uhr Kosten für das Mittagessen. In einer echten, verpflichtenden Ganztagsschule (offiziell "Gebundene Ganztagsschule") findet an vier Tagen in der Woche ein verpflichtender Unterricht bis 16 Uhr inklusive Mittagessen statt, am fünften Tag ist Halbtagsunterricht. Gebundene Ganztagsschulen erhalten gegenüber den klassischen Halbtagsschulen zusätzliche Lehrkräfte und pädagogische Fachkräfte, so dass ergänzend zum herkömmlichen Unterricht auch weitere Angebote vorgehalten werden können. mj