Theater Neue Volksbühne Püttlingen: Eine echte Probe für die Lachmuskeln

Theater Neue Volksbühne Püttlingen : Eine echte Probe für die Lachmuskeln

Neue Volksbühne Püttlingen nimmt Publikum an diesem Wochenende mit zu einem heißen Cluburlaub in Italien.

Es ist noch früh am Samstagvormittag, und doch laufen die Akteure der Neuen Volksbühne Püttlingen auf der Bühne im Gasthaus Schmeer schon zur Bestform auf. Während Animateur Enzo alias Christoph Lesch die jungen Damen im Club verführt, haben die zukünftige Bürgermeisterin Claudia Hemmel, glänzend in Szene gesetzt von Kornelia Jochum, und ihr Liebhaber Carsten Mann (Manfred Weinkauff) nur Augen füreinander. Es wird geflirtet und gebusselt. Doch dann nimmt das Chaos mit dem Eintreffen nicht ganz so willkommener Gäste seinen Lauf. Die Zuschauer werden Zeuge von Tai-Chi und Wassergymnastik, erleben Therapiestunden und Clubtanz.

Und während die sieben Mimen auf der Bühne beim Probenwochenende alles geben, notiert sich Spielleiterin Bettina Michels, nach zwei Jahren der Abstinenz wieder beim Herbststück aktiv, die Kleinigkeiten, die sie noch stärker herausgearbeitet haben möchte. „Es ist fantastisch. Meine Leute sind schon absolut in ihren Charakteren drin, es sind wirklich nur Kleinigkeiten, die ich verbessere“, sagt sie. Um in der Rolle alles zu geben, hat jeder auf der Bühne einen Zettel mit einem Schlagwort liegen, bei Enzo lautet das „Sexy“. Textsicher und bühnenpräsent brennen die Laiendarsteller schon in den Proben ein Feuerwerk ab. „Es ist kaum vorstellbar, aber bei jedem Durchlauf schaffen sie noch eine kleine Steigerung“, schwärmt Michels. Leicht bekleidet werden sie das Püttlinger Publikum mitnehmen zu einem heißen Cluburlaub in Italien. Und während die Akteure sich auch bei herbstlich kühlen Temperaturen fit und gesund halten, hat ein Liegestuhl in der Probe bereits seinen Geist aufgegeben. Doch das tut der Stimmung keinen Abbruch, Frau Bürgermeisterin macht es sich auch in Schieflage so bequem wie möglich. „In flagranti dilettanti“ aus der Feder von Winnie Abel ist ein rasantes, überaus humorvolles Stück.

Doch nicht, wie sonst üblich, ist es der Herr Bürgermeister, der aus dem Eheleben ausbricht, sondern die Dame vergnügt sich. Warum? – das zeigt sich schnell, als auch ihr Gatte Hajo Hemmel-Klauswitz (Goedeke Michels) im Club auftaucht. Eine echte Probe für die Lachmuskeln hat er parat, als er sich mit Heinrich Heinz alias Manni, einem wachechten Proleten, im Tai-Chi versucht. Doch nicht nur die Lachmuskeln, verspricht Michels, werden beim Cluburlaub strapaziert, das Publikum in der Püttlinger Stadthalle ist immer wieder aufgefordert, mitzumachen. „Wassergymnastik mit der Schwimmnudel ist für alle gut, schließlich sitzen wir alle am gleichen Pool“, verrät Michels. Die Akteure auf der Bühne: Kornelia Jochum, Goedeke Michels, Dunja Rass, Manfred Weinkauff, Heinrich Heinz, Christoph Leschik, Nadine Leschik, Regie: Bettina Michels.