Ein Büffel als Patenkind

/Saarbrücken. 2015 hat das Umweltministerium - gleichzeitig auch "Tierschutz-Ministerium" - erstmals den Jugendtierschutzpreis vergeben. In diesem Jahr ging eine Urkunde auch an die "Staatliche Förderschule körperliche und motorische Entwicklung Püttlingen " (Köllertalschule). Die Urkunde wurde am Mittwoch in Saarbrücken von Umweltminister Reinhold Jost in einer Feierstunde mit den Vertretern der Schulen überreicht.

/Saarbrücken. 2015 hat das Umweltministerium - gleichzeitig auch "Tierschutz-Ministerium" - erstmals den Jugendtierschutzpreis vergeben. In diesem Jahr ging eine Urkunde auch an die "Staatliche Förderschule körperliche und motorische Entwicklung Püttlingen " (Köllertalschule). Die Urkunde wurde am Mittwoch in Saarbrücken von Umweltminister Reinhold Jost in einer Feierstunde mit den Vertretern der Schulen überreicht.

Die Püttlinger Förderschule - sie wird von Kindern aus dem ganzen Regionalverband besucht - hatte vor zwei Jahren schon einmal eine Patenschaft für einen Wasserbüffel aus dem unmittelbar benachbarten Beweidungsprojekt am Köllerbach übernommen. Dann musste Bulle Balu zu einem anderen Beweidungsprojekt umziehen. Doch als voriges Jahr Kälbchen Lola auf die Welt kam, wurde es zum neuen "Patenkind". Zudem wird bei Festen an der Schule eine "Büffelkasse" aufgestellt, um das Projekt mit Spenden zu unterstützen. So kamen zum Beispiel bei der vorigen Weihnachtsfeier etwa 380 Euro zusammen.

Die „Püttlinger Wasserbüffel“ haben viele Freunde in der benachbarten Köllertalschule. Foto: Jenal Foto: Jenal

Seinen Anfang nahm das Schulprojekt in der Klasse mit geistig behinderten Kindern von Yvonne Scherpf. Wenn man zum Beispiel gemeinsam einkaufen ging, dann sei man oft an den Büffeln vorbei gekommen. "Anfangs hatten die Kinder die Tiere noch gar nicht richtig wahr genommen", doch das änderte sich bis hin zu einer Art Wettbewerb unter den Kindern, wer zuerst eines der Tiere auf der großen Weide entdeckt. Inzwischen ist die Anteilnahme groß, und es gebe auch immer wieder einen Austausch mit den Betreuern der Büffel.