1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Püttlingen

SR-Fundstücke: Drei SR-Journalisten blicken auf Sendergeschichte zurück

SR-Fundstücke : Drei SR-Journalisten blicken auf Sendergeschichte zurück

„Fundstücke – aus 60 Jahren Saarländischer Rundfunk“ heißt ein Buch, das drei ehemalige SR-Mitarbeiter am Donnerstag, 26. Oktober, ab 19 Uhr präsentieren, und zwar in der Püttlinger Buchhandlung Balzert-Stein, Pickardstraße 31. Es sind Axel Buchholz, Otto Deppe und Klaus Peter Weber. Ihre Geschichten und Erlebnisse erinnern an Leute, die den Saarländischen Rundfunk als saarländische Institution geprägt haben. Klaus Peter Weber, war der Pionier des SR-Fernsehens im sogenannten Pferdestall. Er war als Kameramann beteiligt an Fernsehdokumentationen in aller Welt und überdies an Tatort- und Spielfilmproduktionen beteiligt. Otto Deppe, war Reise-Redakteur beim Sender. Er berichtete als Reporter über das Weltraum-Programm der Vereinigten Staaten, moderierte den „Aktuellen Berichts“ und war oft bundesweit auf den Bildschirmen. Deppe war ja auch Moderator in der ARD tätig und damit in den Tagesthemen ebenso zu sehen wie im Wirtschaftsmagazin „Plusminus“ oder im „Ratgeber Reise“. Axel Buchholz war früher SR-Chefredakteur und stellvertretender Programmdirektor Hörfunk, Wellenchef bei SR 1 Europawelle Saar und Moderator aktueller Hörfunkmagazine, unter anderem der Sendereihe „Zwischen heute und morgen“.

Der Eintritt zur Lesung aus den „Fundstücken“ der drei ehemaligen SR-Mitarbeiter ist frei.