| 20:51 Uhr

HSV Püttlingen erwartet VTV Mundenheim
Tvrdonovas Karriereende ist beendet

Dass die ehemalige Zweitliga-Spielerin Dominka Tvrdonova (mit Ball) beim HSV Püttlingen spielt, ist eine typisch saarländische Geschichte. Ihr Freund Ivo Kucharik spielt mit Peter Walz bei der HG Saarlouis. Walz ist der Freund von HSV-Spielerin Fabienne Hoffmann. Und die fragte Tvrdonova, ob sie zum HSV kommt.
Dass die ehemalige Zweitliga-Spielerin Dominka Tvrdonova (mit Ball) beim HSV Püttlingen spielt, ist eine typisch saarländische Geschichte. Ihr Freund Ivo Kucharik spielt mit Peter Walz bei der HG Saarlouis. Walz ist der Freund von HSV-Spielerin Fabienne Hoffmann. Und die fragte Tvrdonova, ob sie zum HSV kommt. FOTO: Klos Horst / Horst Klos (Klosfoto)
Püttlingen. Die ehemalige Zweitliga-Spielerin Dominika Tvrdonova wollte wegen Schulterproblemen nicht mehr Handball spielen. Nun steht die 25-Jährige wieder auf dem Feld. An diesem Sonntag erwartet sie mit dem HSV Püttlingen den VTV Mundenheim. Von Philipp Semmler

Für den Handball-Oberligisten HSV Püttlingen steht an diesem Sonntag, 2. Dezember, ein wichtiges Kellerduell an. Um 16 Uhr empfängt die Mannschaft des Trainer-Duos Hans-Werner Müller und Karoline Bittern den VTV Mundenheim im Püttlinger Trimm-Treff. Mit einem Sieg gegen den Tabellenvorletzten könnte sich der Tabellenzehnte ein Polster von vier Punkten auf die Abstiegsplätze erarbeiten.


Der HSV hofft auch auf Tore von der zweitliga-erfahrenen Dominika Tvrdonova. Die 25-jährige Rückraumspielerin war beim 24:19-Sieg an vergangenen Spieltag beim TV Engers aus privaten Gründen nicht mit von der Partie. Am Freitag vergangener Woche stand sie beim 28:22-Erfolg in der zweiten Runde des Saarlandpokals bei Saarlandligist TV Birkenfeld/Nohfelden wieder auf dem Feld – und steuerte vier Treffer, darunter drei Siebenmeter, zum Weiterkommen bei.

Die Slowakin Tvrdonova trägt seit dem dritten Spieltag das Püttlinger Trikot. Sie überzeugte mit guten Leistungen. Aber wie kam Trvdonova, die zuletzt in der Saison 2016/2017 für Zweitligist TV Hannover-Badenstedt spielte und die zuvor für die Drittligisten HSG Osterrode Harz, SV Görlitz und HC Sachsen Neustadt-Sebnitz aktiv war, überhaupt nach Püttlingen? „Ich wollte eigentlich wegen permanenter Probleme mit meiner Schulter nicht mehr spielen“, erzählt die Lehramtsstudentin, die gerade ihren Bachelor-Studiengang abgeschlossen hat und jetzt mit dem Master-Studiengang beginnen will. Im Sommer dieses Jahres zog Tvrdonova, die seit sieben Jahren in Deutschland lebt, dann nach Saarlouis – weil ihr Freund, der ehemalige slowakische Nationalspieler Ivo Kucharik, vom MTV Braunschweig zum Zweitliga-Absteiger HG Saarlouis wechselte.



Bei der HG Saarlouis spielt auch Peter Walz. Der ist wiederum der Freund von HSV-Spielerin Fabienne Hoffmann. Bei einem Saarlouiser Heimspiel kamen die beiden Frauen ins Gespräch. „Fabienne hat mich dann gefragt, ob ich nicht nach Püttlingen kommen will“, berichtet Tvrdonova: „Ich habe zuerst immer Nein gesagt, weil ich eigentlich nicht mehr spielen wollte. Aber dann bin ich doch einmal mit ins Training.“ Dort gefiel es der 25-Jährigen von Beginn an. „Die Mädels haben mich toll aufgenommen und es herrschte eine super Atmosphäre.“ Seitdem steht Tvrdonova wieder „auf der Platte“ – und ihr Karriereende ist erst einmal beendet.