| 20:24 Uhr

Köllerbach erwartet Dillingen
Der Torschützenkönig ist wieder fit

Valentin Solovej sagt: „Das Toreschießen habe ich sicher nicht verlernt.“
Valentin Solovej sagt: „Das Toreschießen habe ich sicher nicht verlernt.“ FOTO: Andreas Schlichter
Köllerbach. Wenn die Köllerbacher Dillingen erwarten, hoffen sie auf Tore von Valentin Solovej. Der Kapitän hat nach einer Verletzung den Kopf wieder frei. Von Philipp Semmler

Valentin Solovej von den Sportfreunden Köllerbach war in den beiden vergangenen Jahren der Alptraum der Abwehrspieler in der Fußball-Saarlandliga. Nach seinem Wechsel von Oberligist FC Wiesbach zu den Sportfreunden im Sommer 2015 traf der Angreifer am laufenden Band: 21 Treffer gelangen ihm in seiner ersten Saison in Köllerbach. In der Spielzeit 2016/2017 waren es 29. Damit wurde er Torschützenkönig vor Jens Schlemmer vom Meister FV Eppelborn, dem 28 Treffer gelangen.


In der laufenden Spielzeit traf Solovej erst viermal. Das liegt auch daran, dass der 30-Jährige erst zehnmal auf dem Feld stand. Der Grund: Nach dem Auftaktspiel gegen Borussia Neunkirchen (1:1) fiel er mehr als zwei Monate mit einem Ellbogenbruch aus. Ab Anfang Oktober stand der Kapitän wieder auf dem Feld. Bei 100 Prozent seines Leistungsvermögens war er bis zur Winterpause aber nicht. „Nach so einer Verletzung ist das auch eine Kopfsache“, sagt Solovej. Jetzt ist er wieder voller Tatendrang. „Ich bin fit, fühle mich gut und das Toreschießen habe ich sicher nicht verlernt“, erklärt der 30-Jährige. Das hat er beim Hallenmasters-Endturnier bewiesen: Solovej wurde mit sieben Treffern Torschützenkönig.

An diesem Samstag um 15.30 Uhr empfängt Köllerbach den VfB Dillingen. Bei der Heimpremiere der Sportfreunde in diesem Jahr wartet  gleich eine schwere Aufgabe. „Dillingen ist für mich eine der spielstärksten Mannschaften der Liga“, erklärt Solovej. Das beweist ein Blick auf die Tabelle. Dort stehen die Dillinger auf Rang fünf. Köllerbach ist nur Neunter. Das schmeckt Solovej gar nicht. „Wir wollten schon deutlich weiter oben stehen“, sagt der 30-Jährige: „Aber in der Hinrunde kam vieles zusammen. Ich habe beispielsweise gedacht, dass wir uns mit unseren Neuzugängen schneller einspielen würden, als es tatsächlich der Fall war.“



Obwohl diese Saison nicht alles rund lief, hat der Torschützenkönig seinen Vertrag bei den Sportfreunden vor wenigen Tagen für die kommende Spielzeit verlängert (wir berichteten). „Ich fühle mich sehr wohl in Köllerbach. Der Verein ist dabei, etwas aufzubauen, und da will ich weiter mitmachen“, erklärt Solovej zu den Gründen für seinen Verbleib. Mit Neuzugang Yannik Nonnweiler vom Ligakonkurrenten FV Schwalbach wird Solovej in der kommenden Saison  einen starken Sturmpartner bekommen. „Da freue ich mich schon drauf“, sagt der Köllerbacher Kapitän. Und Solovej ergänzt: „Dadurch werden wir für die Defensive der Gegner sicher noch schwerer ausrechenbar.“