1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Püttlingen

Der SV Ritterstraße hat seine Vorstand verschlankt

Vereins-Modernisierung : Der SV Ritterstraße hat seinen Vorstand verschlankt

Ein Team aus drei Vorsitzenden führt nun die Vereins-Geschicke.

Auch Vorstandswahlen standen in der Jahreshauptversammlung des SV Ritterstraße (SVR) auf dem Programm. Bereits im Vorfeld hatte der scheidende Vorstand neben einer Modernisierung der Satzung auch eine Verkleinerung des Vorstandes von sieben auf drei Personen vorgeschlagen. Damit solle der Verein für künftige Herausforderungen schneller, flexibler und effizienter werden. Auch die inhaltliche und sprachliche Satzungsänderung diene der Modernisierung, so Jürgen Michels, zusammen mit Christof Utsch die bisherige Doppelspitze des SVR. Die neue Satzung wurde mit 47 Ja-Stimmen und zwei Enthaltungen gebilligt. Der ohne Gegenstimme (drei Enthaltungen, 46 Ja-Stimmen) neu gewählte Vorstand besteht nun aus dem ersten Vorsitzenden Stefan Thömmes, der den Bereich Organisation betreut, aus Thomas Bettinger, der als zweiter Vorsitzender die Federführung im Bereich Sport übernimmt, und der dritten Vorsitzenden Elke Rehr, zuständig für Wirtschaft und Finanzen.

Unter dem neuen Vorstand wurde zudem eine Abteilungsleiterebene mit momentan 13 verschiedenen Abteilungen ins Leben gerufen. Thömmes sagte erfreut: „Wir waren von der Bereitschaft und der Motivation, an unserem neuen Konzept für den Verein mitzuarbeiten, sehr positiv überrascht.“ Thömmes würdigte auch den scheidenden Vorstand, der einen grundsoliden familiären Verein mit sehr guter Zukunftsperspektive übergeben habe.

Thomas Bettinger, der sein Traineramt bei der ersten Mannschaft noch bis zum Ende der Saison parallel zum Vorstandsamt ausüben wird, hob als eines der wichtigsten Projekte die Erneuerung des Kunstrasenplatzes auf der Ritterstraße hervor und Elke Rehr betonte, dass sie die solide finanzielle Basis des Vereins erhalten und für die Zukunft den Handlungsspielraum erweitern möchte.