Der Pastor geht in Dankbarkeit

Holz/Kutzhof. Auch in seinen Gemeinden Kutzhof und Holz wurde Pastor Klaus Leist, bisheriger Dechant des Dekanats Völkligen, nun verabschiedet - am Samstag in Kutzhof, am Sonntag in Holz. Nach 17 Jahren Amtszeit wechselt der 53-Jährige nun in die Basilika nach St. Wendel. "Pastor in der Basilika in St

Holz/Kutzhof. Auch in seinen Gemeinden Kutzhof und Holz wurde Pastor Klaus Leist, bisheriger Dechant des Dekanats Völkligen, nun verabschiedet - am Samstag in Kutzhof, am Sonntag in Holz. Nach 17 Jahren Amtszeit wechselt der 53-Jährige nun in die Basilika nach St. Wendel."Pastor in der Basilika in St. Wendel zu sein, ist für mich eine ganz neue Herausfoderung", so Leist am Sonntag in Holz, "die Basilika ist wirklich eine der bedeutendsten kulturhistorischen Kirchen im Saarland", freut sich der scheidende Pfarrer auch auf seine neue Aufgabe. Aufgewachsen ist der gebürtige Marpinger in einer sehr christlichen Familie. Für ihn war Kirche schon immer ein wichtiges Thema: "Zuerst war ich eine ganze Zeit lang Messdiner, und das gefiel mir wirklich gut. Ich fühlte mich in der Kirche wohl. Später beschloss ich, Theologie zu studieren und Priester zu werden. Pastor zu sein ist für mich eine Berufung", verrät er. Wenn er über die Zeit in Kutzhof und Holz zurückdenkt, fallen ihm drei Worte ein: "froh", "schön" und "glücklich". Leist: "Ich lasse hier viele Menschen zurück, mit denen ich mich verbunden fühle.Es war eine sehr schöne Zeit, die ich nicht missen möchte." So verlässt er auch mit einem Stück Wehmut das Köllertal. Die Pfarrstelle in Kutzhof und Holz übernimmt nun sein Nachfolger Theo Welsch. bub