Den Schiedsrichtern geht es gut

Derzeit gibt es in der Gruppe Völklingen-Köllertal 58 Fußball-Schiedsrichter. Im Förderkader des Saarländischen Fußballverbandes stehen aus der Gruppe gleich vier Unparteiische. Das ist ein sehr guter Schnitt.

Während viele Vereine unter Mitgliederschwund leiden und die Zahl der Aktiven und der Ehrenamtlichen immer weiter zurückgeht, geht es bei der Schiedsrichtergruppe Völklingen-Köllertal bergauf. Das teilten Gruppenobmann Gerhard Schreiner (Püttlingen ) und Kreisschiedsrichterobmann Jürgen Burgard (Völklingen) bei der Jahresabschlusssitzung im Sportheim des FV 08 Püttlingen mit. In diesem Jahr sind sechs neue Schiedsrichter zur Gruppe dazugestoßen, fünf haben sie verlassen, die Gruppenstärke liegt derzeit bei 58 Schiedsrichtern. Im Förderkader des Saarländischen Fußballverbandes stehen mit Jerome Maurer, Niclas Zemke (beide FV 08 Püttlingen ), Nils Ziegler und Sebastian Mosig (beide VfB Heusweiler) vier junge Schiedsrichter der Gruppe. Sie können sich mit guten Leistungen für die Verbandsliga qualifizieren. Im Förderkader steht mit Alessia Jochum (1. FC Riegelsberg) auch erstmals eine junge Frau. Jochum will sich über den Förderkader als Assistentin für die B-Jugend-Bundesliga qualifizieren.

Mit Sascha Siegward (SV Walpershofen), Roman Honecker (SV Hermann-Röchling-Höhe) und Carsten Schyma (FV 08 Püttlingen ) verfügt die Gruppe über drei Ziffer-Schiedsrichter, die in der Saarlandliga und Verbandsliga als Gespannführer pfeifen. Für die Hallenrunde haben sich 26 Schiedsrichter durch eine erfolgreiche Teilnahme am Futsal-Lehrgang des Saarländischen Fußballverbandes qualifiziert. Im Mittelpunkt der Jahresabschlusssitzung stand die Ehrung verdienter Schiedsrichter. Dabei wurden Uwe Brück (Fürstenhausen), Franz-Josef Sinnwell (Heusweiler), Sascha Siegwart, Arnim Friedrich (Heidstock) und Rudi Ziegler (FV 08 Püttlingen ) für über 30-jährigen Dienst an der Pfeife mit der Schiedsrichterehrenadel in Gold mit Lorbeerblatt ausgezeichnet. Für zehnjährige Schiedsrichtertätigkeit erhielten Hubert Bartzen (1. FC Saarbrücken ) und Dominik Brand (VfB Luisenthal) die Ehrennadel in Silber.