| 20:47 Uhr

Demenz-Verein stellt sich vor
Diese Gruppe ist ein echter Lichtblick

Iris Breinig, Anita Lender-Beck und Iris Höhne (von links) in Püttlingen vor den Räumen des Demenz-Vereins. Hier wird am Sonntag gefeiert.
Iris Breinig, Anita Lender-Beck und Iris Höhne (von links) in Püttlingen vor den Räumen des Demenz-Vereins. Hier wird am Sonntag gefeiert. FOTO: Merkel Carolin / Carolin Merkel
Püttlingen. Der Demenz-Verein im Köllertal informiert am Sonntag in Püttlingen über sein Angebot und seine Pläne. Von Carolin Merkel

An diesem Sonntag, 23. September, wird beim DemenzVerein im Köllertal ab 14 Uhr anlässlich des einjährigen Bestehens der Räume in Püttlingen gebührend gefeiert. Im Vorfeld dazu hat die Vorsitzende Anita Lender-Beck in die neu geschaffene Lichtblickgruppe eingeladen, um einen Einblick zu geben, was die zahlreichen Gäste an einem Nachmittag bei dem Treffen so alles erleben.


„Das hier ist keine Demenzgruppe, es gibt keine gesunden oder kranken Gäste, die Demenz ist kein Thema. Wir alle sitzen zusammen und reden: über Musik, Zeitgeschehen, Erlebtes und natürlich auch über Politik“, erzählt Lender-Beck.

Der Demenz-Verein im Köllertal wurde vor 16 Jahren gegründet, im vergangenen Jahr konnten in der Völklinger Straße in Püttlingen die hellen und freundlichen Räume mit viel Platz für die Angebote eingeweiht werden.



Seit einiger Zeit trifft sich hier auch die neu geschaffene Gruppe „Lichtblick“. Und genau dieses besondere Klima, betont Lender-Beck, macht das Angebot dieser Gruppe aus. „Ich finde es einfach schön, jeder darf so sein, wie er ist, darf seine eigene Persönlichkeit leben.“ Die Lichtblickgruppe, die sich immer mittwochs von 14.30 Uhr bis 17.30 Uhr in Püttlingen trifft, ist rasant gewachsen, wie die Vorsitzende berichtet.

Dieser Erfolg, erklärt sie, soll sich nun auch in Riegelsberg und Heusweiler einstellen. In beiden Gemeinden war der Verein vor einigen Monaten mit Angehörigen-Gruppen an den Start gegangen, die Resonanz, berichtet die Vorsitzende, war mehr als dürftig. „Daher haben wir uns zusammengesetzt und entschieden, zukünftig in den Räumen in Heusweiler und Riegelsberg ebenfalls eine Lichtblickgruppe zu installieren“, sagt sie. Ganz wichtig, so betont die Vorsitzende, sei es, dass sich die Teilnehmer im Vorfeld anmelden, damit die Betreuer der Gruppe um Iris Höhne planen können.

Aber nicht nur die Lichtblickgruppe, die es bald an allen drei Standorten geben soll, hat sich aus der Nachfrage entwickelt, auch das Angebot eines Mittagstischs freitags ab 12 Uhr wird in Püttlingen gut angenommen. Spielenachmittage und Kreativangebote runden das Angebot für die Gäste ab.

Hinzu kommen die zahlreichen Schulungen für die ehrenamtlichen Betreuer. Nicht zuletzt sind die Räume in Püttlingen längst zur Anlaufstelle für Angehörige geworden. Anita Lender-Beck und ihr geschultes Personal haben immer ein offenes Ohr für die Angehörigen, beraten und helfen bei allen Fragen rund um die Demenz.