"Das ist Motivation pur"

Köllerbach. 23 goldene Schleifen vergab das Richterkollegium beim Spezialspringen der Klasse E, einem der 15 Wettbewerbe beim 31. Reitturnier des RFV Köllerbach. Spezialprüfungen wie dieses E-Springen zeichnen sich dadurch aus, dass jeder Reiter, der weder einen Fehler, noch eine Verweigerung oder eine Zeitüberschreitung kassiert, zum Kreis der Sieger gehört

Köllerbach. 23 goldene Schleifen vergab das Richterkollegium beim Spezialspringen der Klasse E, einem der 15 Wettbewerbe beim 31. Reitturnier des RFV Köllerbach. Spezialprüfungen wie dieses E-Springen zeichnen sich dadurch aus, dass jeder Reiter, der weder einen Fehler, noch eine Verweigerung oder eine Zeitüberschreitung kassiert, zum Kreis der Sieger gehört. Und wenn es bei vielen Teilnehmern gut läuft, kommen eine Reihe von Siegern zusammen. "Aus dem Grund sind die Spezialspringen auch so beliebt. Schließlich verhelfen sie gleich mehreren Einsteigern und Nachwuchsreitern auf einmal zum ersehnten Siegerschleifchen und schmälern ihr Erfolgserlebnis nicht durch eine Rangierung. Das ist Motivation pur", sagte Martina Hasenfuß, die selbst reitet und sich beruflich mit dem Thema Motivation beschäftigt. Unter den Siegern in diesem E-Spezialspringen waren mit Aline Nietzel und Sebastian Schmidt zwei Lokalmatadoren, die damit die Ehre des gastgebenden RFV Köllerbach hochhielten.Die Höhepunkte des Reit-, Spring- und Dressurturniers, das parallel auf dem Platz und in der Halle stattfand, waren eine Dressur und ein Springen der Klasse L. In der L*-Dressur siegte Jacqueline van Bergen vom RSV Gestüt Hohensonne vor Karin Blank vom RV Ensheim und Fabienne Brill vom RFV Bliesen.

Das L-Springen mit Siegerrunde, in dem es acht Paare ins Stechen geschafft hatten, ging an Lea Leistenschneider vom RV 71 Ballern. Sie hatte "It's easy" gesattelt und absolvierte den zweiten Umlauf fehlerfrei in 26,84 Sekunden. Den zweiten Platz belegte Kurt-Werner Thielen vom RFV Losheim, der auf "Abanda" 29,31 Sekunden für den Nullfehlerritt brauchte. Rang drei erritt sich Ines Oberhofer vom TRV Heiligenwald mit "Lara" und null Fehlern in 30,19 Sekunden.

"Der Boden auf dem Außenplatz war zwar samstags durch vorherigen Regen etwas matschig und tief, da er aber trotzdem griffig war und die Sonne sonntags auch alles noch aufgetrocknet hat, waren die Startbedingungen in Ordnung", so das Fazit von Besucher Ludwig Steinmann. hch

Auf einen Blick

Sieger beim Turnier des Reit- und Fahrvereins (RFV) Köllerbach:

Reiterwettbewerb: Lena Catharina Soltau, RFV Neunkirchen-City.

Dressurprüfung der Klasse A*: Vanessa Basters, RV Spiesen.

Stil-Springwettbewerb der Klasse E: Hanna Wunderlich, RFV Illtal.

Dressurprüfung der Klasse L*: Jacqueline van Bergen, RSV Gestüt Hohensonne.

Springprüfung der Klasse L mit Siegerrunde: Lea Leistenschneider, RV 71 Ballern. hch