| 20:19 Uhr

Komponist und Flötist im 18. Jahrhundert
Porträt eines musikalischen Wegbereiters

Köllerbach. Das Nachwuchs-Ensemble „La Cantonnade“ spielt Werke des Komponisten Friedrich Kleinknecht. red

Im Rahmen der Tage Alter Musik Im Saarland spielt das junge Ensemble „La Cantonnade“ am Freitag, 26. April, ab 19.30 Uhr, in der Martinskirche Köllerbach.


Das Komponistenportrait „Jakob Friedrich Kleinknecht – ein Hofkomponist zwischen den Epochen“ ist dem Bayreuther Hofkomponisten und Flötisten Jakob Friedrich Kleinknecht (1722-1794) gewidmet, einem der wichtigsten Wegbereiter des „Empfindsamen Stils“, der sich ab den 1720er Jahren zunehmend in Europa durchsetzte und seinen Höhepunkt um das Jahr 1770 erreichte.

„Kleinknechts Triosonaten für zwei Traversflöten und Basso Continuo sind von so herausragender musikalischer Textur, dass sie schon beim ersten Hören das Publikum zu fesseln vermögen“, so der Veranstalter. Die Werke des Komponisten zeichneten sich durch die fein abgestufte Dynamik und unvermittelte harmonische Wendungen aus.



Die Musiker von „La Cantonnade“ sind: Miho Shirai und Zsuzsa Csige (Traversflöte) sowie Marie Colombat (Violoncello) und Niklas Heineke (Cembalo). Der Eintritt ist frei, am Ausgang wird eine Spende erbeten.