Christine Ecker vom LA-Team Saar wird bei WM der Senioren in Torun Vierte

Leichtathletik : Ecker wollte bei der WM zu viel – und verkrampfte

Bei der Hallen-Weltmeisterschaft der Senioren hat Christine Ecker vom LA-Team Saar als Vierte knapp eine Medaille verpasst. Im polnischen Torun kam die Diskuswerferin in der Altersklasse W 55 mit 33,42 Metern nicht an ihren Saarlandrekord von 35,12 Metern heran, den sie im Februar aufgestellt hatte.

„Ich wollte zu viel und war zu verkrampft. Mit meiner Weite von den deutschen Hallen-Meisterschafen damals wäre es Silber geworden“, sagte Ecker: „Aber ich bin froh, dass ich hier überhaupt dabei sein kann.“ In der Wintervorbereitung hatte sie wegen gesundheitlicher Probleme drei Monate pausieren müssen. Ihr Ziel nach einem Neuaufbau ist im September die Freiluft-Europameisterschaft in Venedig.

Kugelstoßer Ulrich Geuther vom LAZ Saarbrücken belegte in Torun in der Altersklasse M 65 mit 10,74 Metern Rang zwölf. Er stieß mit der fünf Kilogramm schweren Kugel zwei Zentimeter weiter als seine Bestleistung aus 2018.