1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Püttlingen

Bürgerengagement auf der Ritterstraße

Bürgerengagement auf der Ritterstraße

Die erst im April gegründete Bürgerinitiative „Spielplatz Siedlerstraße“ tritt am Wochenende erstmals in Erscheinung, dann aber richtig: Mindestens 100 Helfer sind beim großen Straßen- und Spielplatzfest eingebunden, der ganze Stadtteil Ritterstraße nimmt Anteil. Der Erlös kommt dem Spielplatz und sozialen Projekten zugute.

"Was sich hier an Hilfsbereitschaft und Engagement entwickelt hat, ist gigantisch", sagt Denise Klein. Als Beigeordnete der Stadt Püttlingen , gleichzeitig als Schirmherrin der Bürgerinitiative (BI) "Kinderspielplatz" kündigte Klein im Rahmen einer Pressekonferenz das "Spielplatz- und Straßenfest" am kommenden Wochenende an.

Wie der Name Siedlerstraße schon andeutet, handelt es sich bei dem im frühen 19. Jahrhundert gegründeten jüngsten Püttlinger Stadtteil Ritterstraße um einen Ort, in dem Selbsthilfe seit eh und je groß geschrieben wird, beispielsweise beim gemeinschaftlichen Bau von ganzen Straßenzügen. Jetzt, gut 200 Jahre nach Gründung der Ritterstraße, kommt der Selbsthilfegedanke wieder zum Tragen. Eine erst im April gegründete Bürgerinitiative verfolgt das Ziel, den in die Jahre gekommenen Spielplatz mitten ím Ort, im Kreuzungsbereich von Siedler-, Allee- und Altenkesseler Straße, wieder attraktiv zu gestalten. Bei diesem Platz - bei der Vorstellung wurde es deutlich - handelt es sich um ein regelrechtes "Sahnestück" des öffentlichen Raumes. Linden blühen hier. Bänke, im Schatten wie in der Sonne, sind vorhanden, viel Platz sowieso. Der soll den Bürgern, speziell den Kindern und Jugendlichen, erhalten bleiben.

Die Stadt Püttlingen lässt neue Fußballtore aufstellen - es wird bereits eifrig, der Schieflage des Platzes zum Trotz, gekickt. Und weil der Platz noch schöner werden soll, als er ohnehin ist, will die BI Geld für neue, zeitgemäße Spielgeräte sammeln. Gleichzeitig will die Stadt demnächst das abschüssige Gelände neu gestalten, so dass insbesondere eine ebene Spielfläche entstehen soll.

Liesel Pink, Hermann Regitz, Dirk Bach , Klaus Rech, Holger Warken, Stefan Kiefer, Nicole Huth, um nur einige von gut 100 Aktivisten zu nennen, steuern für die BI die Vorbereitung des Festes. Sprecher Werner Pink betont: "Wir haben im April bei Null angefangen und fühlen uns jetzt in der Lage, das Fest zu stemmen."

Verbündete wurden gefunden, viele Bürger der Ritterstraße etwa, zudem Vereine aus Püttlingen , die ihr Equipment teils kostenlos zur Verfügung stellen, ebenso Feuerwehr, Technisches Hilfswerk , Deutsches Rotes Kreuz , Pfarrgemeinde, Stadtkapelle, Grundschule, Kindergarten, Kinderschutzbund, ADAC , Musikschule, die Jugendgruppe der Volksbühne Püttlingen , Weltfreunde Brasilien, Aktion 33 Bolivien, Sponsoren und weitere Unterstützer. Der Erlös des Festes fließt in die Neugestaltung des Spielplatzes und in Projekte zur Förderung von Kindern.

Zum Thema:

Auf einen Blick Das Programm: Das Fest beginnt am Samstag, 9. Juli, 15 Uhr, mit dem Fassanstich durch Schirmherrin Denise Klein und am Sonntag, 10. Juli, 10.30 Uhr, mit dem Frühschoppen. Geplant sind Musik und Aktionen, etwa mit Hüpfburgen, Fußballturnier, Fahrradparcours, Feuerwehrübung, Kinderflohmarkt, Cocktailbar, Kochküche, Cafézelt und mehr. Seinen Abschluss findet das Fest am Sonntag ab 20 Uhr mit der Liveübertragung des EM-Endspieles auf Leinwand. et