| 19:19 Uhr

Bürger machen Strom

Sigurd Kautz (rechts) erläuterte vor der Generalversammlung das neueste Projekt der Bürger-Energie-Genossenschaft Köllertal, die Photovoltaik-Anlage am Rathaus Riegelsberg. Foto: Burger
Sigurd Kautz (rechts) erläuterte vor der Generalversammlung das neueste Projekt der Bürger-Energie-Genossenschaft Köllertal, die Photovoltaik-Anlage am Rathaus Riegelsberg. Foto: Burger FOTO: Burger
Köllertal. Im Riegelsberger Rathaus traf sich die Bürger-Energie-Genossenschaft Köllertal zur ersten Generalversammlung nach der Gründung. Vor der Tagung gab es bei zwei Führungen ausführliche Information zum neuesten Projekt, der Photovoltaik-Anlage auf dem Dach des Riegelsberger Rathauses, die in diesen Tagen in Betrieb genommen wird. red

Vorstand und Aufsichtsrat berichteten über die Aktivitäten und die wirtschaftliche Entwicklung der BEG. Sie sind stolz, "dass es gelungen ist, schon in den wenigen Monaten des ersten Rumpfgeschäftsjahres 2015 eine schwarze Null erreicht zu haben, obwohl es durch die Gründungskosten besondere Belastungen gab", heißt es in einer Mitteilung der Genossenschaft.



Auch die Mitgliederzahl und das Eigenkapital der BEG entwickelten sich deutlich besser als ursprünglich geplant. So weise die Genossenschaft 108 Mitglieder auf und habe mehr als 350 Anteile ausgegeben.

Wegen der aktuellen Null-Zins-Politik sehe sich der Vorstand gezwungen, die Ausgabe von weiteren Anteilen zu begrenzen. Neumitglieder würden weiterhin sehr gern aufgenommen, können zur Zeit aber maximal zwei Anteile erwerben. Für Mitglieder bestehe die Möglichkeit, Anteile zu reservieren, so dass sie bei der nächsten Ausgabetranche des nächsten Projektes bevorzugt berücksichtigt werden.

Gründungsmitglied Frank Kuphal dankte bei der Generalversammlung Sigurd Kautz, dem "Urgestein der BEG, für seine Initialzündung". Der heute 75-Jährige hatte 2013 in Eigenregie in Kutzhof einen Info-Abend zur Energiewende organisiert, der zwei Jahre später zur Gründung der Energie-Genossenschaft führte.

www.beg-koellertal.de