| 16:36 Uhr

Preis für junge Musiker
„Furnace“ freut sich über „Musictrain“ 2018

Die jungen Musiker Robert Morlo, Pirmin Karg und Wendelin Karg erhielten mit ihrer Band „Furnace“ den Preis „Musictrain“ 2018. Links: Stefan Weber, Leiter der Musikschule Püttlingen; rechts Tobias Heckmann vom Regionalverband Saarbrücken und in der Mitte Heike Kolling-Krumm vom Kulturforum Köllertal.
Die jungen Musiker Robert Morlo, Pirmin Karg und Wendelin Karg erhielten mit ihrer Band „Furnace“ den Preis „Musictrain“ 2018. Links: Stefan Weber, Leiter der Musikschule Püttlingen; rechts Tobias Heckmann vom Regionalverband Saarbrücken und in der Mitte Heike Kolling-Krumm vom Kulturforum Köllertal. FOTO: Andreas Engel /
Püttlingen. Trio aus Völklingen gewinnt Nachwuchs-Bandwettbewerb. Ehrung am Püttlinger Kulturbahnhof. Von Andreas Engel

Die englische Vokabel „Furnace“ bedeutet Schmelzofen, Feuerstätte. Diesen Namen wählten die Gebrüder Wendelin (18) und Pirmin Karg (14) und ihr Kompagnon Robert Morlo (15) mit Bedacht, denn das Blues-Rock-Trio stammt aus Völklingen, bekanntlich brannten dort auch mal Hochöfen. Und dort besuchen Robert und Pirmin ein Gymnasium (Wendelin studiert bereits). Schüler der Musikschule Püttlingen sind sie ebenfalls. Wendelin und Pirmin Karg erinnern sich noch gut an die Schallplattensammlung ihrer Eltern. „Beim Spielen haben wir häufig genau die Musiker gehört, für die wir uns heute begeistern und deren Musik wir heute spielen“, sagt Pirmin. Jetzt haben die drei von „Furnace“ den Nachwuchs-Bandwettbewerb „Musictrain“ 2018 gewonnen.


Der Wettbewerb wird ausgelobt von der Musikschule Püttlingen, dem Regionalverband Saarbrücken und vom Kulturforum Köllertal und fand nach 2012, 2014 und 2016 zum vierten Mal statt. Es ist eher ungewöhnlich, dass sich ganz junge Musiker wie „Furnace“ für Blues-Rock von Eric Clapton, Jack Bruce oder Jimi Hendrix begeistern. Aber „Furnace“ lieben gerade diese Musik, denken, fühlen und spielen sich in den Blues-Rock hinein.

Die selbstbewussten Nachwuchsmusiker waren nicht überrascht, den Preis gewonnen zu haben. Sie hätten damit gerechnet, sagten sie. Entscheidend für den Gewinn des Musikpreises sei ihre musikalische Reife und ihre trotz des jugendlichen Alters starke Bühnenpräsenz gewesen, sagte Tobias Heckmann, zustandig beim Regionalverband für Kinder- und Jugendarbeit. Stefan Weber, Leiter der Musikschule Püttlingen und Erfinder des „Musictrain“, teilte mit, dass die Rock- und Bluesmusik genau zum Programm der Musikschule passe und durchaus als Gegenwicht zu den reinen Klassik-Veranstaltungen der Schule in Uhrmachers Haus in Köllerbach verstanden werden könne. Weber: „Die Bands brauchen Auftrittsmöglichkeiten und Unterstützung.“



Einige Auftrittserfahrung konnten „Furnace“ in den zwei Jahren ihres Bestehens schon sammeln. So spielten sie im Kulturbahnhof, auf dem Hinterwaldfestival in Püttlingen, im Jugendzentrum Köllerbach, im Jugendzentrum Kirkel, beim Sommerfest der Musikschule Püttlingen und bei einer Reihe privater Veranstaltungen. Die Bandmitglieder von „Furnace“ erhalten für ihre Leistungen 250 Euro vom Förderverein der Musikschule und 250 Euro vom Regionalverband. Das Kulturforum Köllertal ermöglichte den Musikern im Rahmen des Musik-Sommerfahrplans einen Auftritt vor großem Publikum. Zudem spendiert der Regionalverband der Band die professionelle Produktion einer Demo-CD.