Auf die Zähne beißen und auf den Körper achten

Auf die Zähne beißen und auf den Körper achten

Die Sportfreunde Köllerbach „müssen auf die Zähne beißen“, sagt Robin Vogtland. Der Spielertrainer hat mit seiner Elf bei der SV Elversberg II mit 2:1 (0:0) gewonnen. Bis zur Winterpause stehen nun noch fünf Spiele an.

Fußball-Saarlandligist Sportfreunde Köllerbach hat nach zwei Spielen ohne Sieg in die Erfolgsspur zurückgefunden. Bei der zweiten Mannschaft des Regionalligisten SV Elversberg gewannen die Sportfreunde am vergangenen Samstag mit 2:1 (0:0). "Wir sind sehr glücklich über den Sieg. Elversberg hat hinten gut gestanden und uns das Leben schwer gemacht. So ein Spiel kann auch Unentschieden ausgehen", sagt Köllerbachs Spielertrainer Robin Vogtland.

Verteidiger Hussein Ali hatte in der 56. Minute nach einem Freistoß das 1:0 für die Gäste erzielt. In der Schlussphase erhöhte Jan Issa nach einem Konter auf 2:0 (80. Minute.). Mike Seewald, der erstmals nach seinem Bänderriss am Schlüsselbein wieder eingewechselt worden war, hatte die Vorarbeit geleistet. Dem Elversberger David Kazaryan gelang in der 86. Minute nur noch der Anschlusstreffer.

Bis zur Winterpause bestreiten die Köllerbacher noch fünf Partien. "In dieser Saisonphase kommt es darauf an, wie man sich ernährt, wie man schläft, wie man mit seinem Körper umgeht. Jeder Spieler ist also auch selbst dafür verantwortlich, dass er in den nächsten vier Wochen noch einmal alles raushauen kann", sagt Vogtland. Der 26-Jährige ergänzt: "Wir müssen auf die Zähne beißen. Aber wer auf die Tabelle schaut und nicht gerne auf die Zähne beißt, hat wahrscheinlich den Job verfehlt." Köllerbach liegt mit 28 Punkten auf Rang vier - drei Zähler hinter Spitzenreiter FV Eppelborn und einen Punkt hinter dem SC Friedrichsthal, der Relegationsrang zwei belegt. Am kommenden Samstag empfangen die Sportfreunde um 14.30 Uhr den Tabellenachten TuS Herrensohr.

Mehr von Saarbrücker Zeitung