Auf den Ernstfall vorbereitet

Püttlingen. Es ist der frühe Nachmittag eines normalen Schultags. Aufgrund eines technischen Defektes kommt es zu einem Feuer im Kellergeschoss der Förderschule auf der Ritterstraße. Brandgeruch, Qualm, Gefahr! Schüler und Lehrer im Gebäude, andere werden vermisst. Notruf 112 wird aktiviert. Martinshörner signalisieren: Die Feuerwehr ist da

Püttlingen. Es ist der frühe Nachmittag eines normalen Schultags. Aufgrund eines technischen Defektes kommt es zu einem Feuer im Kellergeschoss der Förderschule auf der Ritterstraße. Brandgeruch, Qualm, Gefahr! Schüler und Lehrer im Gebäude, andere werden vermisst. Notruf 112 wird aktiviert. Martinshörner signalisieren: Die Feuerwehr ist da. Zum Glück handelt es sich "nur" um ein angenommenes Szenario, die Jahreshauptübung der Freiwilligen Feuerwehr (FFW) Püttlingen.Deren Löschbezirke Püttlingen, Köllerbach und Herchenbach sind im Einsatz. Unterstützt werden sie von Kollegen aus Völklingen, vom Technischen Hilfswerk (THW) Völklingen/Püttlingen, von den DRK-Ortsverbänden Püttlingen und Köllerbach und dem örtlichen Polizeiposten.

Der Einsatzleiter, Wehrführer Wolfgang Peter, verschafft sich einen Überblick. Einsatz-Abschnitte werden gebildet. Menschenrettung mittels Drehleitern und tragbare Leitern gehen vor. Wasserrohre und -schläuche werden angeschlossen. Schnell muss es jetzt gehen, aber nicht hektisch. Teamarbeit ist angesagt. Das verqualmte Gebäude wird belüftet. THW-Helfer bauen einen Löschwasser-Vorratsbehälter auf. DRK-Sanitäter kümmern sich um die über einen Korb geretteten Opfer.

Im weiteren Verlauf der Jahresübung wird ein Verkehrsunfall mit Person dargestellt. Ziel dieser Vorführung ist die patientengerechte Rettung verunglückter Menschen. In diesem Fall kommt ein Auto infolge von Unachtsamkeit und zu hoher Geschwindigkeit auf dem Dach zum Liegen.

Auch Auto "verunglückt"

Der Fahrer ist eingeklemmt, benommen, noch ansprechbar und klagt über erhebliche Schmerzen. Äußerlich sind Prellungen und leichte Schnittwunden wahrnehmbar. Behutsam wird er aus dem verbogenen Blech heraus geschnitten, die Rede ist von Austerntechnik. Die Püttlinger Bevölkerung nimmt mit Interesse wahr, wie die Einsatzkräfte die inszenierten Notfall-Szenarien meistern. Gleichzeitig begutachten Brandexperten der überörtlichen Feuerwehr-Organisationen das Geschehen, um später in einer Übungskritik Positives und Negatives hervorzuheben.

Die Jahreshauptübung der FFW Püttlingen ist gleichzeitig auch eine gute Gelegenheit zu Beförderungen. Dabei werden Benjamin Fabian Braun, Lars Brunder, Christoph Dlubacz, Pascal Körber, Christian Kuhlmann, Julian Leipold, Clemens Lucas, Olivia Orlet, Marco Philippi, Sascha Schmidt, Moritz Speicher und Robin Zock zum Feuerwehrmann beziehungsweise zur Feuerwehrfrau ernannt. Timo Krächan wird Oberlöschmeister, Josef Beck, Hans Jürgen Himbert und Hartmut Gras Brandmeister und Uwe Müller Oberbrandmeister.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort