1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Püttlingen

Am Sonntag Bauernmarkt und offene Geschäfte

Am Sonntag Bauernmarkt und offene Geschäfte

Köllerbach. Vera Jockers-Kaltz vom Verkehrsverein Püttlingen ist immer guter Dinge, wenn es um den Bauernmarkt in Köllerbach, ihrem Heimatort, geht. "Wir können wieder ein großes Angebot regionaler Produkte präsentieren", verspricht Jockers-Kaltz, die selbst mit ihrem nostalgischen Karussell, einer Waffelbäckerei und sonstigen Leckereien seit Jahr und Tag Märkte bereist

Köllerbach. Vera Jockers-Kaltz vom Verkehrsverein Püttlingen ist immer guter Dinge, wenn es um den Bauernmarkt in Köllerbach, ihrem Heimatort, geht. "Wir können wieder ein großes Angebot regionaler Produkte präsentieren", verspricht Jockers-Kaltz, die selbst mit ihrem nostalgischen Karussell, einer Waffelbäckerei und sonstigen Leckereien seit Jahr und Tag Märkte bereist. Dann zählt sie von A wie Apfelsaft oder B wie Bienen-Produkte bis Z wie Ziegenkäse auf, was man morgen auf dem Bauernmarkt (von zehn bis 18 Uhr in der Burg Bucherbach) alles kosten kann. Angesagt haben sich Experten wie Schnapsbrenner, Fischzüchter, Weinhändler, Puppendoktoren, Korbflechter, Käser, Vollkornbäcker, Honigimker, Hutmacher, Saucenkünstler, Floristen und Geschmeide-Meister. "Ob Mode, Kosmetik, Accessoires oder Kunst, alles ist auf den Frühling und seine frischen Farben eingestellt", heißt es in der Ankündigung des Verkehrsvereins, der den Bauernmarkt organisiert hat. Den kleinen Besuchern bietet die Veranstaltung eine besondere Attraktion: sie können wieder rund um das rustikale Gemäuer der alten Sandsteinburg Runden auf Ponys reiten. Parallel zum Bauernmarkt bietet die Köllerbacher Kaufmannschaft ihren Kunden den ersten verkaufsoffenen Sonntag des Jahres im Ort an. Die Geschäfte sind von 14 bis 18 Uhr geöffnet, die angekündigt haben, mit Sonderrabatten und kleinen Aufmerksamkeiten für den eigenen Standort zu werben. Bleibt anzumerken, dass genügend kostenfreie Parkplätze in unmittelbarer Nähe der Burganlage und der Verkaufsstraße zur Verfügung stehen und dass es - nebenbei bemerkt - nicht weit ist bis zum Saarländischen Uhrenmuseum in der Engelfanger Straße, das sonntags von 15 bis 18 Uhr geöffnet hat. et