Am Bahnhof Püttlingen startet am 28. Juni die Musik

Sommerfahrplan : Bitte Vorsicht auf dem Bahnsteig. . .

Der Kulturbahnhof Püttlingen startet wieder seinen Sommerfahrplan mit Blues und mehr.

Der Sommerfahrplan am Kulturbahnhof Püttlingen startet nächste Woche. Das Kulturforum Köllertal präsentiert ab 28. Juni zum 27. Mal die Open-Air-Reihe mit hochkarätigen Bands und vielen musikalischen Stilen. Ende Juni wird der Bahnsteig des denkmalgeschützten Bahnhofs wieder freitags um 19.30 Uhr zur Konzertbühne.

„Sommerkonzerte mit vielen musikalischen Highlights“, kündigt der Vorsitzende des Kulturforums Köllertal, Clemens Sebastian, an. Das historische Bahnhofsgelände biete ein besonderes Ambiente für die Open-Air-Konzerte. Der Verein erwarte Gäste weit über das Köllertal hinaus, erklärt er in einer Pressemitteilung des Kulturforums.

Die vielseitige Musikmischung bei acht Open-Air-Konzerten verbinde die legendären Songs der Dire Straits mit groovendem Soul und Blues der 1940er und 50er Jahre. Hinzu kämen dynamischer Folkrock, American Country und erstklassiger Gitarrenrock sowie lateinamerikanische Rhythmen.

„Der Eintritt zu den Konzerten ist frei. Dies wird durch die vielfältige Unterstützung von Mitgliedern und Freunden des Bahnhofs Püttlingen sowie von Sponsoren ermöglicht“, ergänzte Sebastian. Das Programm wird von Mitgliedern des Vereins zusammengestellt.

„Auch die touristische Anbindung ist vorbildlich und lädt zum klimafreundlichen Besuch“, erklärt Umweltminister Reinhold Jost als Schirmherr des diesjährigen Sommerfahrplans. Der Bahnhof Püttlingen liege ideal, um die Kulturstätte mit einer Radtour auf dem Köllertalradweg zu verbinden.

Der Sommerfahrplan 2019 startet mit den bekannten Songs der britischen Kultband Dire Straits. Die vier Musiker von Brothers in Arms interpretieren am 28. Juni sämtliche Hits der Band, deren Musik besonders durch den unverwechselbaren Gitarrenstil von Mark Knopfler geprägt ist.

Am 5. Juli präsentiert The Soulfamily dynamische und tanzbare Hits aus Funk, Soul und Rhythm’n’Blues. Der Schlagzeuger Elmar Federkeil hat in diesem Sommer Carolyne Pirulli aus Kalifornien und KB aus North Carolina als Gastsänger zur Stammbesetzung an den Bahnhof eingeladen.

Erstklassigen Blues der 1940er- und 50er-Jahre bringen B.B. & The Blues Shacks am 12. Juli auf die Open-Air-Bühne. Die Band aus Hildesheim gehört zu den erfolgreichsten Vertretern des Genres in der europäischen Musikszene. Das Konzert findet in Zusammenarbeit mit dem Deutsch-Amerikanischen Institut Saarland statt.

Dynamischer Folkrock mit der saarländischen Formation Jack in the green steht am 19. Juli auf dem neuen Fahrplan. Der aus Georgia in den USA stammende Sänger Jim Everett serviert mit seinen Musikern am 26. Juli einen abwechslungsreichen Querschnitt durch die amerikanische Countrymusik von Bluegrass und Cajon bis zu New American Country.

Der Gitarren-Legende Carlos Santana widmet sich der saarländische Musiker Eddie Gimler mit seinem Projekt De Corazón am 2. August. Zum Repertoire gehören Kulttitel wie Samba pa ti oder Black magic woman ebenso wie Maria Maria oder Smooth vom Erfolgsalbum „Supernatural“. Klassischen Rock’n’Roll und Rockabilly der 1950er Jahre präsentieren The Alligators um den französischen Leadsänger Christophe Guldner am 9. August.

Der „Strat King of Europe“ Thomas Blug hat zum Finale am 16. August den britischen Sänger David Readman, den Bassisten Raoul Walton und Drummer Manni van Bohr an den Kulturbahnhof eingeladen. Das erfahrene Power-Quartett interpretiert zum 50. Jubiläum des legendären Woodstock-Festivals Rocksongs von Jimi Hendrix, Joe Cocker oder The Who.

Der Sommerfahrplan wird von der Arbeit und Kultur Saarland, dem Deutsch-Amerikanischen Institut Saarland, dem Ministerium für Bildung und Kultur, der Saarland Sporttoto, der Sparkasse Saarbrücken sowie der Stadt Püttlingen unterstützt.

www.bahnhof-puettlingen.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung