| 00:00 Uhr

Aktiv für die Jüngsten in unserer Gesellschaft

Die Vorsitzende des Kinderschutzbundes Püttlingen-Köllerbach, Martina Ksinsik (rechts), übergab den Spendenscheck an Schulleiterin Nicole Uhl (Mitte) und an die stellvertretende Leiterin der Grundschule Köllerbach, Gertrud Wilhelm (links). Mit dabei waren die Kinder der Klasse 4.2. Foto: Andreas Engel
Die Vorsitzende des Kinderschutzbundes Püttlingen-Köllerbach, Martina Ksinsik (rechts), übergab den Spendenscheck an Schulleiterin Nicole Uhl (Mitte) und an die stellvertretende Leiterin der Grundschule Köllerbach, Gertrud Wilhelm (links). Mit dabei waren die Kinder der Klasse 4.2. Foto: Andreas Engel FOTO: Andreas Engel
Püttlingen. eng

Der Kinderschutzbund Püttlingen /Köllerbach ist ein Zusammenschluss engagierter Menschen; man versteht sich als Lobby für Kinder. Die Hilfsangebote sind vielfältig. So betreibt der Kinderschutzbund Püttlingen zum Beispiel einen Kinderspielkreis und unterstützt Eltern mit Kleinkindern gegebenenfalls durch einen Windelzuschuss.

Dies sei zwar nur ein Tropfen auf den heißen Stein, aber auch Hilfe, die schnell und unbürokratisch bei den Bedürftigen ankomme, sagt die Vorsitzende Martina Ksinsik. Sie führt den Verein mit gut 100 Mitgliedern seit einem Jahr und folgte damit dem langjährigen Vorsitzenden Klaus Ollinger im Amt.

Der Kinderschutzbund ist aber auch in und für Schulen aktiv. So förderte er im Rahmen des Projektes "Klasse 2000" die Kyllberg-Grundschule in Köllerbach. Nun, nachdem die Partnerschaft für dieses Projekt ausgelaufen sei, so Martina Ksinsik, ende aber nicht das Engagement für die Schule. Für das schuleigene Projekt "Kreative Praxis" mit der Köllerbacher Künstlerin Sieglinde Theobald spendete der Kinderschutzbund 440 Euro. Das Geld trage dazu bei, so Schulleiterin Nicole Uhl, die Schule neu zu gestalten: "An Ideen mangelt es uns und unseren Kinder nicht. Nach und nach wird alles umgesetzt." So sollen zunächst die Wände bemalt werden.